Die besten Tipps für einen tollen Tag in Amsterdam

Alles, was ihr für euren Kurzurlaub in Amsterdam wissen müsst (inkl. Tipps für Familien mit Kindern)

 

Wir haben vor kurzem einige Tage in einem -> Strandhaus an der holländischen Nordsee verbracht und auf dem Rückweg einen Zwischenstopp in Amsterdam eingelegt. Nun möchte ich nicht nur meine persönlichen Amsterdam Highlights mit euch teilen und  euch Tipps für einen Amsterdam Besuch mit Kindern geben, sondern euch auch meine besten Amsterdam Spartipps verraten. Es gibt nämlich ziemlich viele Dinge, die ihr günstig oder sogar kostenlos erleben könnt.

 

Grachtenrundfahrt Amsterdam Spartipps Anbieter

 

Unsere Top 10 Bucketlist für einen Amsterdam Besuch

 

  1. Das Anne Frank Haus besuchen (Karten vorab online reservieren)
  2. Mit der höchsten Schaukel Europas auf dem A´DAM LOOKOUT schaukeln!
  3. Mit einem Schiff durch die Grachten fahren.
  4. Im Vondel Park entspannen.
  5. Die Bilder im Van Gogh Museum bewundern
  6. Echten holländischen Käse essen!
  7. Durch das Inn-Viertel Joordan spazieren!
  8. Die Food Hallen besuchen!
  9. Das Rotlicht Viertel sehen!
  10. Den kostenlosen Blick von der Dachterrasse der Bibliothek über den Hafen genießen!

 

 

 1. Das Anne Frank Haus besuchen

Den Eingang zum Anne Frank Haus findet ihr am Westermarkt 20. Karten solltet ihr unbedingt ->  hier vorab online reservieren(!), um nicht 1-2 Stunden anzustehen. Aber Achtung: 80 % der Tickets werden genau zwei Monate im Voraus um 12 Uhr mittags freigegeben, 20 % am Tag selbst. Um 9 Uhr morgens sind auf dieser Website die Tickets für den Tag erhältlich.

 

 2. Mit der höchsten Schaukel Europas auf dem A´DAM LOOKOUT schaukeln!

A’DAM LOOKOUT ist ein 360 ° Aussichtsdeck mit einem unübertroffenen Panoramablick über Amsterdam. “Over The Edge” ist Europas höchste Schaukel, die wiederum auf dem Aussichtsdeck steht. Eintrittspreis für das Aussichtsdeck: 13,50 € Erwachsene, 7,50 € für Kinder von 4 – 12 Jahren. Preis für´s Schaukeln: 5 €. Tipp: Wenn ihr die Tickets-> hier online kauft, spart ihr euch nicht nur die Wartezeit, sondern auch 1 € p.Ticket. Ihr müsst euch dabei nur für einen Tag, nicht aber für eine feste Uhrzeit entscheiden. Die Schaukel ist übrigens nicht für Kinder unter 1,30 Metern geeignet.

 

adam_lookout_hochhaus_schaukel_amsterdam

 

Und so sieht das Schaukelerlebnis dann aus:

 

 

 3. Mit einem Schiff durch die Grachten fahren 

Die Grachtenrundfahrt gehört einfach zu jedem Amsterdam Besuch dazu und ist eine gute Möglichkeit, um euch zu Beginn eurer Amsterdam Reise einen ersten Überblick über die Stadt zu verschaffen. Wie ihr bei euerer Rundfahrt viel Geld sparen könnt, möchte ich euch nun zeigen:

Wenn ihr den Hauptbahnhof Centraal Amsterdam  in Richtung Innenstadt verlasst, lauft ihr quasi automatisch auf die Anlegestellen verschiedener Anbieter zu. Die Boote sehen sehr ähnlich aus, die Preise unterscheiden sich aber.

  • Stromma Cruise: Wirbt mit Preisen ab 13,50 € – diese gelten aber nur von 9 –  11 Uhr. Ab 11 – 20 Uhr: kostet die Rundfahrt dann 16,50 €, von 20 – 22 Uhr 14,50 Stromma.
  • Günstiger ist die Reederij Kooij. Hier kostet eine Rundfahrt den ganzen Tag über 12 € für Erwachsene und 8 € für Kinder. Ihr findet die Anlegestelle ebenfalls gegenüber vom Haupteingang des Bahnhofes! Adresse: Bahnhof (mittlere Zugangsbrücke)
  • Noch günstiger wird es, wenn ihr eure -> Tickets vor eurer Reise über Groupon bestellt. *Affiliate Link. Gebt hierfür einfach „Amsterdam“ in das Groupon Suchfeld ein und zahlt aktuell nur 9,99 € für Erwachsene und 5,99 € für Kinder. Anbieter: Rederij Lovers ab Raamsdonksteiger (Nähe Amsterdam Centraal Bahnhof).

 

 

Anlegestelle der Reederij Kooij vor dem Bahnhof

 

4. Im Vondelpark entspannen

Der Vondelpark ist der bekannteste und zweitgrößte Park der niederländischen Hauptstadt. Im Park gibt es einen schönen Spielplatz (siehe „Amsterdam mit Kindern“). Aufpassen solltet ihr allerdings auf die vielen Radfahrer, die gerne mal durch den Park rasen.

 

amsterdam_best_of_blogger_tipps

 

5. Die Bilder im Van Gogh Museum bewundern

Das Van Gogh Museum in Amsterdam beherbergt die größte Sammlung mit Werken des niederländischen Malers Vincent van Gogh (z.B. das Bild: Sonnenblumen) und gehört zu den meistbesuchten Museen weltweit.

Fun Fact: Wusstet ihr, dass 1991 zwanzig Gemälde im Wert von mehreren Hundert Millionen Euro aus dem Van Gogh Museum gestohlen wurden, die Gemälde dank einer Reifenpanne des Fluchtfahrzeugs kurz nach der Entdeckung des Raubs von der Polizei sichergestellt werden konnten? Die ganze Geschichte könnt ihr -> hier nachlesen.

 

 

6. Echten holländischen Käse essen! 

Echten holländischen Käse könnt ihr zum Beispiel im Amsterdam Kaashuis aka Henri Willig Cheese Farm Store auf der Haringpakkerssteeg 10-18 kostenlos probieren. Hier gibt es unzählige Sorten.

 

 7. Durch das wunderschöne In-Viertel Joordan spazieren und die Atmosphäre genießen

Das ehemalige Arbeiterviertel hat sich zum authentischen In-Viertel entwickelt. Ihr erreicht es z.B. ab dem Hauptbahnhof Centraal mit der Straßenbahn Linie 13 in Richtung Geuzenveld , Haltestelle Marnixstraat / Rozengracht.

 

 

 8. Die Food Hallen besuchen

Ihr seid auf der Suche nach leckerem Streetfood in einer hippen Location? Dann schaut doch mal in den Food Hallen Amsterdam vorbei. In der Bellamyplein 51 könnt ihr So.-Do. von  11-23-30 Uhr kleine Snacks aus unterschiedlichen Ländern probieren. Ihr erreicht die Food Hallen z.B. mit der Straßenbahn Linie 17 in Richtung Osdorp (Ziel: Ten Katestraat) ab der Haltestelle B2 vor dem Bahnhof Centraal.

Tipp für den Sommer: Hinter der Foodhalle gibt es eine Pool-Bar im Kanarie Club!

 

 

de_hallen_foodhallen_amsterdam_adresse

 

 

9. Das Rotlicht Viertel „De Wallen“ sehen

Das Rotlichtviertel haben wir mit den Kindern natürlich nicht besucht – falls ihr ohne Kinder in Amsterdam seid, solltet ihr aber zumindst mal kurz dort vorbei schauen. Im Rotlichtviertel von Amsterdam gibt es nicht nur halbnackte Frauen in Schaufenstern, sondern auch diverse Sex-Shops und ein Erotikmuseum. Wenn ihr euch das Viertel anschauen möchtet, solltet ihr das am besten gegen Abend machen. Ihr findet es, wenn ihr z.B. die Straße Oudezijds Voorburgwal auf Google Maps sucht. Aber Achtung: In dieser Gegend wimmelt es nicht nur von Touristen, es gibt auch viele Taschendiebe und Dealer.

 

10. Den kostenlosen Blick von der Dachterrasse der Bibliothek über den Hafen genießen!

Die Openbare Bibliotheek Amsterdam ist die größte Bücherrei der Niederlande und wird auch „Turm des Wissens“ genannt. Im 7. Stock befindet sich eine Dachterrasse sowie ein Café / Selbstbedienungs-Restaurant mit einem tollen kostenlosen Blick über den Hafen. Adresse: Oosterdokskade 143, in der Nähe des Bahnhofs (-> Ausgang: Oosterdokskade nehmen).

openbare_bibliotheek_bücherrei_amsterdam_ausblick_kostenlos

Amsterdam Highlights für Kinder

 

Nach den allgemeinen Tipps folgen nun einige Amsterdam-Highlights für Familien bzw. Kinder:

 

  1. Das Nemo Kindermuseum: Das Science Center liegt in der Nähe des Hauptbahnhofs und bietet auf 4 Ebenen unter anderem Experimente zum Anfassen. Es lohnt sich für Kinder bis ca. 14 Jahren. Die Dachterrasse ist ebenfalls sehr sehenswert!
  2. Der Artis Zoo: Schön, aber aus meiner Sicht zu teuer (24 €)
  3. Spielplätze: Zum Beispiel im Vondelpark (->  im Sommer inkl. Wasserspielplatz) oder auf dem schwimmenden Boot-Spielplatz am Westerdok.
  4. Fahrt mit dem Pfannkuchen Boot: Sightseeing per Boot inkl. Pfannkuchen & Eis. All you can eat ist nicht nur für Kinder ein echter Traum. Online-Preis für die  2 Std. Familienfahrt: 27,50 für Erwachsene / 22,50 € für Kinder von 3 – 11 Jahren. Die 75 minütige Fahrt -> hier  ist etwas günstiger. Ihr erreicht das Boot z.B. mit der kostenlosen Fähre ab dem Amsterdamer Bahnhof zur  NDSM-Werft. Die Fähre legt genau neben dem Pannenkoekenboot an. Tipp: Im Boden des Bootes gibt es ein Bällebad zum Spielen.

 

amsterdam_mit_kindern_tipps

 

Sonstige Dinge, die ihr während eines  Amsterdam Besuchs machen könnt:

 

  • Das Rijksmuseum besuchen
  • Entlang der Prinsengracht spazieren
  • Wachsfiguren im Madame Tussauds sehen (günstige Tickets gibt´s z.B. über Groupon)
  • Mit dem Tretboot durch Amsterdam fahren
  • Das Dungeon Amsterdam besuchen –  eine Kombination aus Geschichtsstunde, Gruselkabinett und Show über die Geschichte Amsterdams.
  • Eine Sandemans Free Walking Tour durch die Stadt machen. In der ca. 3-stündigen, kostenlosen, englischsprachigen Walking-Tour durch Amsterdam zeigen euch Einheimische die wichtigsten Orte der Stadt. Start: National Monument, Dam Square um 10, 11, 13:30, 14  &  15 Uhr. Wenn euch die Tour gefällt, freut sich euer Guide anschließend über eine kleine Spende. Ich habe -> eine solche Tour in Berlin gemacht und war begeistert!
  • Sich in´s Nachtleben stürzen: Startet z.B. am Leidseplein Platz. Hier gibt es die coolsten Clubs & Bars (wie:  Waterhole inkl. Live-Musik & Bier-Happy-Hour von 14 – 21 Uhr). Korte Leidsedwarsstraat 49
  • Chinesisch essen in Chinatown: In Amsterdam gibt es das älteste chinesische Viertel auf dem europäischen Festland. Zeedijk  liegt zwischen dem Nieuwmarkt und dem Rotlichtviertel De Wallen
  • Amsterdam per Rad erleben! Das ist mit einem Mietrad ganz einfach möglich. Empfehlenswerter sind aber geführte Touren von Einheimischen. Eine 4 stündige Radtour findet ihr ebenso wie die Aktivitäten Fototour bei Nacht oder Holzschuhe bemalen auf der Airbnb.de Website:  -> Entdeckungen -> Amsterdam.

 

Tipps: Essen & Trinken in Amsterdam

 

So, nun fehlen noch meine Tipps zum Thema Essen & Trinken in Amsterdam. Ich habe einfach mal ein paar Ideen zusätzlich zu den oben bereits genannten Food Hallen für euch rausgesucht:

 

  • Restaurant Pllek im Norden Amsterdams, stylish / cool aus Containern zusammengebaut. Das Lokal befindet sich auf dem NDSM Werft Gelände und liegt direkt am Wasser. Adresse:  tt. Neveritaweg 59, Amsterdam Nord
  • Den besten Apfelkuchen der Welt gibt es angeblich im Winkel 43 im Jordaan Viertel, Noordermarkt 43
  • Eine Rooftop Bar findet ihr auf dem Double Tree by Hilton Hotel neben dem Bahnhof
  • Ein Strandcafe in Amsterdam? Das Strandtent Blijburg findet ihr im Osten der Stadt auf der Pampuslaan 501
  • Ein 5-Gang-Menü mit einem 360-Grad Blick auf die Stadt könnt ihr euch im -> drehenden Restaurant Moon gönnen.  Preis:  € 87,00, Online: € 67,50
  • Avocado Fans werden im Restaurant The Avocado Show, Daniel Stalpertstraat 61  sicher etwas passendes finden.
  • Für Fans der frischen, asiatischen Küche bietet sich die Kette Wagamama auf der Rückseite des Bahnhofs an. Wir kennen die Kette aus London und essen dort gerne mit den Kindern.
  • Und natürlich gibt es in Amsterdam auch ein Hard Rock Cafe für alle Burger Fans. Adresse: Max Euweplein 57-61

 

essen_food_tipps_amsterdam

 

Was ihr sonst noch wissen solltet:

 

  • Der Bloemenmarkt gilt als Touristenattraktion, Tulpenzwiebeln sollte man hier aber lieber nicht kaufen. Zum Teil enthalten diese andere Sorten, als auf den Packungen abgebildet sind.
  • Vom Käsemuseum solltet ihr nicht zu viel erwarten – dieses ist eher ein Käseshop als ein Museum.
  • Die Magere Brug ist eine der wenigen erhaltenen Holzbrücken der Stadt. Sie ist bei Paaren besonders beliebt, denn angeblich hält die Liebe ewig, wenn man sich auf der „Mageren Brücke“ küsst. Ihr findet sie unter der Adresse: Amstel 81
  • Im hinteren Wagon der Straßenbahn sitzt eine Ticketverkäuferin! Ihr müsst euch also keine Tickets am Automaten kaufen!

 

amsterdam_stadtrundfahrt_guenstig_tipp

 

Amsterdam Spartipps:

 

  • Ein Tagesticket für Bus- und Bahn kostet nur 8 € (inkl. Airport Express Bus 397: 19,25 €) und ist eine günstige Möglichkeit, um sich in Amsterdam fortzubewegen.
  • Mit der Straßenbahn-Linie 2 könnt ihr so eine günstige Rundfahrt durch die Stadt machen. Diese fährt z.B. am Rijksmuseum, an der Leidseplein und der Prinsengracht vorbei.
  • Die I amsterdam-Card lohnt sich nur, wenn ihr sehr viele Museen besuchen möchtet. Mit der I amsterdam-Card sind z.B. das Van-Gogh-Museum, das Rijksmuseum, der Zoo Artis, das NEMO Science Museum und das Tulpenmuseum sowie Fahrten mit Bus & Bahn kostenlos. Die Karte kostest 60 € für 24 Std und 80 € für 48 Stunden. Für uns hat sie sich nicht gerechnet.
  • Wie ihr für 1 € p. 24 Stunden parken könnt, habe ich in diesem Blogpost ebenfalls erklärt (siehe unten).
  • Tickets für Madam Tussauds, Dungeon und Bootsfahrten könnt ihr günstig über diesen -> Groupon Empfehlungslink kaufen.
  • Die Fahrten mit den Fähren, die hinter dem Bahnhof starten und z.B. zum Lookout übersetzen, sind grundsätzlich kostenlos.

 

faehre_amsterdam_nord_kostenlos_spartippp

 

(Fast) kostenlos parken in Amsterdam Schritt für Schritt erklärt

 

Das Parken in der Innenstadt von Amsterdam ist extrem teuer. Ihr könnt daher viel Geld sparen, wenn ihr das P+R Angebot nutzt. Ein Beispiel möchte ich euch nun zeigen. Fahrt ihr nach 10 Uhr in das Parkhaus an der Arena in Amsterdam und haltet euch an die aufgeführten Punkte, dann zahlt ihr nur 1 € pro 24 Stunden ( max. 96 Std.). Weitere Tarife:

  • Montag bis Freitag vor 10 Uhr: 8,- Euro für die ersten 24 Stunden, danach 1,- Euro
  • Montag bis Freitag nach 10 Uhr, sowie Samstag und Sonntag ganztägig: 1,- Euro pro 24 Std.

Maximale Parkdauer am Stück: 96 Stunden (je nach P+R).

 

 

guenstig_parken_amsterdam_einfach_erklaert

 

 

Wichtig ist bei diesem Spartarif aber, dass ihr einige Punkte beachtet. Sonst müsst ihr den normalen Tarif bezahlen und das kann richtig teuer werden:

 

  • Ihr müsst euer P+R GVB Ticket innerhalb einer Stunde nachdem ihr euer Auto geparkt habt kaufen und innerhalb einer Stunde nach eurer Rückfahrt mit der Bahn zum Parkhaus bezahlen.
  • Die Hinfahrt muss in die Innenstadt führen, die Rückfahrt aus der Innenstadt zurück zum Parkhaus (-> den Innenstadtbereich könnt ihr anhand der dicken orangen Linie auf dem Stadtplan vor Ort erkennen, mit dem Bahnhof seid ihr auf der sicheren Seite).
  • Das Ticket ist nur für 2 Fahrten (also die Hin- und Rückfahrt) gültig! Für weitere Fahrten benötigt ihr ein zusätzliches Ticket.
  • Denkt daran, durch das Scannen der Karte ein- und auszuchecken – sonst kann es passieren, dass euer Rabatt nicht anerkannt wird.

p+r_amsterdam_stadion_1_euro

 

Der genaue Ablauf vor Ort:

 

  1. Wenn ihr am Johann Cruijff Stadion, Adresse: Burgemeester Stramanweg 133, 1101 EP Amsterdam, angekommen seid, folgt ihr zunächst der Beschilderung zum Parkhaus P 1 (-> rotes Schild mit blauem P+R Hinweis).
  2. Nachdem ihr durch die Schranke gefahren seid,  fahrt in die untere Etage. Dann kauft euch ein P+R GVB Hin- und Rückfahr Ticket für Bus & Bahn an den ausgeschilderten Automaten ( Kosten: 5,50 € für 1-2 Personen, 6,50 € für 3 Personen, 7,50 € für 4 Personen – Kinder bis 4 Jahre fahren kostenlos) und verlasst das Parkhaus zu Fuß in Richtung Metro.
  3. Nach dem Verlassen des Parkhauses haltet ihr euch links und lauft an Decathlon und Media Markt  vorbei auf die Metrostation zu. Ihr nehmt nun die gelbe Linie M54  (Eingang METRO) bis Central Station  und seid in weniger als 20 Minuten am Hauptbahnhof von Amsterdam.
  4. Auf dem Rückweg nehmt ihr dann natürlich ebenfalls die M 54, dieses Mal in Richtung Gein und steigt an der Haltestelle Bijlmer ArenA aus.
  5. Zurück am Automaten: Schiebt ihr erst euer Parkticket und dann das GVB – Bahnticket ein. Der Betrag reduziert sich auf einen Euro!

 

Übernachten in Amsterdam

Hier folgen nun noch Übernachtungsmöglichkeiten für jedes Budget.

gut_und_guenstig_uebernachten_amsterdam

 

 

So, das waren meine Amsterdam Tipps. Habt ihr noch weitere Tipps? Kritik? Lob? Oder Fragen? Dann schreibt mir gerne! Ach so: Falls ihr eigene Beiträge zu einer Städtereise nach Amsterdam geschrieben habt, dürft ihr diese auch gerne in den Kommentaren verlinken.

 

Viele Grüße,

 

 

PS: Kennt ihr schon meinen Blogpost über Venedig?

 

Für eure Pinterest Pinnwand:

amsterdam_tipps_reiseblogger_pinterest

 

 

 

 

1 Comment on Die besten Tipps für einen tollen Tag in Amsterdam

  1. Urlaubspapa
    8. August 2019 at 10:55 (3 Monaten ago)

    Amsterdam ist wirklich traumhaft, ich habe mit meiner Freundin letztes Jahr auch ein langes Wochenende dort verbracht! 🙂

    Schaut gerne auch mal bei mir vorbei, ich habe in den letzten Tagen einen neuen Reiseblogs für Familien ins Leben gerufen!

    Viele Grüße
    Urlaubspapa

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *