Dublin Bucketlist: 10 Dinge, die ihr in der irischen Hauptstadt machen müsst

Dublin Bucketlist: 10 Dinge, die ihr in der irischen Hauptstadt machen müsst

 

Mein Sohn und ich haben die Osterferien für einen Kurztrip nach Irland genutzt und haben uns neben der irischen Hauptstadt Dublin auch das Titanic Museum in Belfast, den spektakulären Küsten-Wanderpfad The Gobbins und die UNESCO-Welterbestätte Giant´s Causeway angeschaut.

 

Heute habe ich mal unsere Top 10 Dublin-Highlights für euch zusammengefasst. Außerdem erfahrt ihr in diesem Beitrag:

  • Wie wir günstig nach Dublin gereist sind
  • Wie wir uns in Dublin fortbewegt haben
  • In welchem Hotel wir übernachtet haben
  • Tipps zum Thema: Essen und Trinken in Dublin

 

Allgemeine Infos über Dublin

Dublin ist die Hauptstadt Irlands und liegt an der Ostküste der Insel am Fluss Liffey. Mit ca. 530.000 Einwohnern ist Dublin die größte Stadt des Landes. Seine Geschichte reicht bis in die Wikingerzeit zurück. Heute ist Dublin u.a. für seine lebendige Kneipenkultur bekannt und ein wichtiger Ort für die irische Musik-, Kunst und Literaturszene.

Irland gehört übrigens zur EU – ihr könnt in Dublin daher mit Euro zahlen, während Nordirland zum Vereinigten Königreich gehört (Zahlungsmittel: Britisches Pfund). Autos fahren in beiden Ländern auf der linken Straßenseite.

 

dublin_sehenswuerdigkeiten_tipps

 

Die Anreise nach Dublin:

Wir haben uns für eine Anreise per Flugzeug entschieden. Günstige Flüge gibt es z.B. mit Ryanair ab Berlin/Brandenburg, Frankfurt Hahn, Hamburg, Köln, Leipzig-Halle, Memmingen und Nürnberg.

Tickets gibt es z.B. ab 45 € für den Hin- und Rückflug, wobei ihr hier unbedingt auf die Details achten müsst, denn inzwischen zahlt ihr quasi ALLES extra. Selbst Handgepäck, das über das persönliche Gepäckstück mit den Maßen 40 x 20 x 25 cm hinaus geht, muss hinzugebucht werden (26,75 pro Flug inkl. reserviertem Sitzplatz). Wollt ihr mit einem Koffer und bis zu 20 kg Gepäck fliegen, kostet das 30,74 € pro Flug.

Mein Sohn und ich haben auf ALLE Zusatzkosten verzichtet, sind mit je einem kleinen Rucksack Affiliate Link geflogen, haben keinen Sitzplatz reserviert und somit auf dem knapp 2-stündigen Flug auch nicht nebeneinander gesessen, was für uns beide kein Problem war.

Tipp: Es ist nicht möglich, sich während des Online-Check-Ins nebeneinander zu positionieren, da die Plätze per Zufallsprinzip vergeben werden.

 

Weitere Möglichkeiten, um nach Irland bzw. Dublin zu reisen:

  • Fähre/Autofähre: Zum Beispiel ab Cherbourg (Frankreich) nach Rosslare (Irland) und dann weiter nach Dublin. Hier könnt ihr nach Verbindungen suchen Affiliate Link
  • Zug: Mit dem Thalys nach Paris, dann mit dem Eurostar weiter nach London, von London mit dem SailRail Ticket erst mit dem Zug nach Holyhead und von hier mit der Fähre weiter nach Dublin.
  • Flixbus: Nach London (ab Duisburg: 16 Stunden), dann weiter nach Liverpool (5,5 Std. ) und mit der Fähre nach Dublin.
  • Mitfahrgelegenheit wie z.B. Blabla Car

 

Wie wir uns in Dublin fortbewegt haben

  • Flughafen zum Hotel: Taxi (aufgrund der Uhrzeit fuhr der Shuttle nicht). Die Freenow App ist empfehlenswert.
  • Hotel zum Flughafen: Kostenloser Shuttle
  • Fahrt nach Belfast: Bus gebucht über diese Website 
  • Fortbewegung innerhalb Dublins: Zu Fuß. Alternativ: Bus und Bahn mit der Leap Visitor Card. 24 Std. kosten 8 €, 72 Std. 16 € und 7 Tage 32 €. Die Leap Card könnt ihr am Flughafen Dublin im Bus &  Travel Information Desk (Terminal 1 Arrivals) , im Spar (Terminal 2 Arrivals) oder WHSmith sowie im Zentrum kaufen.  Hier findet ihr die Verkaufsstellen bzw. könnt die Karte vor eurer Reise bestellen.
  • Innenstadt Dublin zum Flughafen: Expressbus, z.B ab Wellington Key (Temple Bar)  oder Eden Quay (O’Connell Street) für 7 € pro Fahrt bzw. 9 € für die Hin- und Rückfahrt. Tipp: Frühzeitig buchen, die Fahrten sind z.T. ausgebucht.

 

Unser zentrales, empfehlenswertes Hotel in Dublin

Wir haben uns aufgrund der guten Bewertungen und der zentralen Lage für das Moxy Dublin City Affiliate Linkentschieden und waren mit dem Preis-/Leistungsverhältnis insgesamt zufrieden.

Der Dublin Express Bus 782, der den Flughafen in ca. 25 Min. mit der Innenstadt verbindet, hält 3 Gehminuten entfernt am Dublin Eden Quay. Ebenso schnell erreicht ihr die Haltestelle O’Connell St Upper, stop 270

Sowohl der Busbahnhof Busaras Central Bus Station als auch die Bahnstation Connolly sind vom Hotel aus in wenigen Gehminuten erreichbar, was besonders praktisch ist, wenn ihr z.B. aus Belfast anreist bzw. in andere Städte weiterreist.

 

moxy_hotel_dublin_familie

Das Hotel ist sehr modern eingerichtet, der kostenlose Welcome-Drink an der Bar und der Kicker in der Lobby haben uns gut gefallen.

moxy_dublin_erfahrung

Die Atmosphäre ist angenehm, die Auswahl beim Frühstück hätte allerdings gerne etwas größer sein können.

hotel_dublin_tipps

 

Dublin Bucketlist: 10 Highlights, die bei Touristen besonders beliebt sind

 

  1. Das berühmte Book of Kells im Trinity College besichtigen
  2. In die Geschichte der irischen Auswanderer im interaktiven EPIC  Museum eintauchen
  3. Durch den St. Stephen’s Green Park spazieren
  4. Das Guinness Storehouse besuchen
  5. Oscar Wildes Haus entdecken
  6. Die St. Patrick’s Cathedral besichtigen
  7. Fish & Chips oder Shepherd’s Pie in einem typisch irischen Pub essen
  8. Über die Shopping-Meile Grafton Street bummeln
  9. Ein Guinness (oder eine Limo) in der berühmten Temple Bar trinken
  10. Das Dublin Castle besuchen

 

 

#1: Das berühmte Book of Kells im Trinity College besichtigen

Das Book of Kells ist ein handgeschriebenes Buch aus dem 9. Jahrhundert, das im Trinity College in Dublin besichtigt werden kann. Das Buch enthält die vier Evangelien des Neuen Testaments in lateinischer Sprache und wird als eines der bedeutendsten Kunstwerke des Frühmittelalters sowie Irlands größter kultureller Schatz angesehen.

book_of_kells_dublin_erfahrung

Ein Besuch lohnt sich besonders, wenn ihr euch für Kunst, Geschichte und Kultur interessiert. Günstig ist der nur ca. 30-45 Min. dauernde Spaß mit 18,50 € für Erwachsene und 46 € für ein Familienticket nicht. Wir haben aus Zeitgründen dieses Mal darauf verzichtet. Tickets müsst ihr vorab hier reservieren.

 


 

#2: In die Geschichte der irischen Auswanderung im interaktiven EPIC  Museum eintauchen.

Das EPIC Museum hat uns richtig gut gefallen. In der interaktiven Ausstellung können Besucher jeden Alters viel darüber erfahren, warum inzwischen mehr als 10 Millionen Menschen Irland verlassen haben.  Ein Audio-Guide führt durch die einzelnen Bereiche.

Kosten: 19 € für Erwachsene, 9,50 € für Kinder , 12,50 € für Teenager. Familienticket: 47 €.

epic_museum_dublin_tipp

Funfact: Das EPIC wurde 2019, 2020 und 2021 drei Mal in Folge mit dem World Travel Award als Europe’s Leading Tourist Attraction ausgezeichnet.

empfehlenswerte_museen_dublin


 

#3: Durch den St. Stephen’s Green Park spazieren

Der St. Stephen’s Green Park ist ein wunderschöner Park im Herzen von Dublin. Hier könnt ihr Schwäne beobachten, Kinder können auf dem großen Spielplatz spielen oder einfach auf dem Rasen toben. Wir haben hier die Frühlingssonne auf einer Bank mit einem Coffee to go genossen.

stephens_green_park_dublin

stephens_green_park_dublin


 

#4: Im Guinness Storehouse die Geschichte des Guinness-Biers kennenlernen

Das Guinness Storehouse gehört zu den Top-Attraktionen Dublins. Hier könnt ihr viel über die Geschichte des Guinness-Biers erfahren und anschließend den Blick über die Stadt aus der Gravity Bar genießen. Ein Getränk ist im Ticketpreis enthalten.

Kosten: 26 € für Erwachsene, 10 € für Kinder von 5 – 17 Jahren und 62 € für das Familienticket. Die Gravitiy Bar kann nur im Rahmen der Storehouse Führung besucht werden.

 

guinness_storehouse_dublin


#5: Oscar Wildes Haus entdecken

Das Haus, in dem der junge Oscar Wilde seine ersten Schritte machte und bis zu seinem Teenageralter wohnte, während der das nahegelegene Trinity College Dublin besuchte, könnt ihr vom 1. Mai bis Anfang September an sieben Tagen in der Woche für 12 € am Merrion Square besichtigen. Studenten und Senioren zahlen 10 €.  Eine 90-min. Führung kostet 20 € und kann hier reserviert werden.

 

oscar_wildes_house_dublin_sehenswuerdigkeit

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite könnt ihr außerdem die Oscar Wilde Statue besuchen und euch die zahlreichen Zitate durchlesen, die auf den Steinsäulen zu finden sind.

„I have the simplest tastes. I am always satisfied with the best.“

Ein Buch mit den bekanntesten Zitaten von Oscar Wilde findet ihr hier Affiliate Link

oscar_wilde_statue_dublin


#6: Die St. Patrick’s Cathedral besichtigen

Die St. Patrick’s Cathedral  ist die größte Kirche Irlands und ein wunderschönes Beispiel der gotischen Architektur. Die Audiotour (im Eintrittspreis enthalten) ist sehr informativ, unterhaltsam und in vielen Landessprachen erhältlich. 

Kosten: 9 € für Erwachsene, 3,50 € für Kinder von 6-12 Jahren, 24 € für ein Familienticket.

Funfact: In der Kirche kannst du auch das Grab von Jonathan Swift, dem Autor von Gulliver’s Reisen Affiliate Link, besichtigen

st_patricks_cathedral_dublin


#7: Fish & Chips oder Shepherd’s Pie in einem typisch irischen Pub essen

Eine Portion Fish & Chips gehört für mich zu jedem Trip nach Großbritannien dazu. Nachdem wir diese bereits an der Küste in Whitehead mit Blick aufs Meer gegessen hatten, haben wir uns im Pub dieses Mal für ein Steak-Sandwich bzw. Burger entschieden. Alternativ könnt ihr natürlich auch einen klassischen Shepherd´s Pie probieren – ein herzhaftes Gericht aus gekochtem Hackfleisch, das mit Kartoffelpüree belegt und gebacken wird.

Tipp: Ein gut bewerteter Pub ist z.B. Sheehans Pub in der Nähe der Grafton Street.

Tipp: Am Sonntag Nachmittag gibt es in Pubs  Sunday-Roast Angebote, die aus 2-3 Gängen bestehen.


#8: Über die Shopping-Meile Grafton Street bummeln

Die Grafton Street ist die Haupt-Einkaufsstraße Dublins und führt vom St. Stephen’s Green Park im Süden bis zum Trinity College im Norden. Für Kinder sind hier besonders der Disney Store und der Lego Store sehenswert.

Tipp: Wenn ihr in der Grafton Street seid, lohnt sich ein kurzer Foto-Stopp bei den Umbrellas Dublin in der 34 Anne’s Ln.

dublin_umbrellas_instagram_fotosspot



#9: Ein Guinness (oder eine Limo) in der berühmten Temple Bar trinken

Der legendäre Pub The Temple Bar liegt im bekannten, lebhaften Temple Bar Viertel und ist ein absoluter Touristen-Magnet. Die Stimmung ist toll und die Live-Musik genial. Ein Besuch lohnt sich aus meiner Sicht trotz der überhöhten Preise.

Tipp: Wer kein Guinness mag, kann sich z.B. einen Shandy (= Mischung aus Lager Bier + Seven Up bestellen) oder eine Limo bestellen.

temple_bar_dublin_pub

temple_bar_tipp


#10: Das Dublin Castle entdecken

Das Dublin Castle ist ein historisches Schloss, das im Herzen der Altstadt an der Dame Street liegt. Wenn ihr euch für Kultur interessiert, könnt ihr euch für 8 Euro (Kinder: 4 €) die Repräsentationsräume und Gemälde anschauen. Für den Besuch solltet ihr ca. 1 Stunde einplanen. Wir haben uns das Gebäude auf dem Weg von der Temple Bar zur St. Patrick´s Cathedral zumindest von außen angesehen.

Funfact: An der Stelle des Schlosses befand sich bereits im 10. Jahrhundert eine Festung. Sie wurde im Jahre 1170 von den Normannen erobert und in den Jahren 1204–1230 ausgebaut.

dublin_castle


Was ihr sonst noch mit Kindern (oder ohne Kinder) in Dublin machen könnt:

  • In die Geschichte Dublins im Dublinia Museum eintauchen. Das Dublinia Museum ist ein interaktives Museum, das die Geschichte Dublins von der Wikingerzeit bis zum Mittelalter veranschaulicht. Hier können Kinder in historische Kostüme schlüpfen oder einen Rundgang durch den Nachbau einer Wikingersiedlung machen. Tickets könnt ihr vorab online reservieren.
  • Das ehemalige Gefängnis Kilmainham Gaol besichtigen, in dem viele irische Revolutionäre inhaftiert waren. In der geführten Tour erfahrt ihr mehr über die Geschichte der irischen Unabhängigkeit. Laut der Bewertungen lohnt es sich besonders für Jugendliche.
  • Bei Jugendlichen sind außerdem die Game of Thrones Tour und das Dundrum Town Shopping Center beliebt, dass ihr in ca. 30 Min. mit der Green Line erreicht.
  • Eine Viking Splash Tour (= eine Stadtrundfahrt in einem Amphibienfahrzeug) buchen. Touristisch und teuer – aber bei Kindern beliebt.
  • Das National Museum of Ireland – Natural History besuchen. Dieses kann zwar absolut nicht mit dem genialen National History Museum in London mithalten, für Kinder ist die Ausstellungen über Dinosaurier, Tiere und Insekten aber dennoch interessant. Ein Highlight sind die riesigen „giant Irish deer skeletons“ im Eingangsbereich des Museums. Vorteil: Der Eintritt ist frei.
  • Die Tiere im Dublin Zoo beobachten.
  • Durch den „coolen“ Vorort Phibsborough bummeln
  • In der Old Jameson Distillery erfahren, wie irischer Whiskey destilliert wird. Die Führung ist so interessant gemacht, dass sie sich auch für Nicht-Whiskey-Liebhaber lohnt.
  • Das The Irish Rock ’n‘ Roll Museum besuchen.
  • Eine Dublin Discovered Boat Tour buchen und die Stadt vom Wasser aus entdecken
  • Die Molly Malone Statue an der Ecke Grafton Street/Suffolk Street entdecken.

    molly_malone_dublin

Weltberühmt wurde Molly Malone durch das Volkslied Cockles and Mussels das als inoffzielle Hymne von Dublin gilt und von ihrem traurigen Ende erzählt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Museumsschiff The Jeanie Johnston in der Nähe des EPIC Museum besichtigen.

jeanie_johnston_schiff

 

Essen und Trinken in Dublin:

Wir haben uns aufgrund der sehr guten Bewertungen für DiFontaine’s Pizza in der Nähe der Temple Bar entschieden – fanden diese aber eher unspektakulär. Auch das mexikanische Essen im Boojum auf der Abbey Street konnte uns nicht überzeugen.

pizza_dublin

Begeistert war mein Sohn  von der Bubble Waffle aus dem Cloud 9 (gegenüber des The Temple Bar Pubs):

bubble_waffle_dublin_cloud9

Für unseren nächsten Besuch habe ich mir das auf Tiktok sehr beliebte Restaurant Krewe auf der 51-52 Capel St. notiert. Das Brunch Menü sieht super aus. Außerdem würden wir mit Kindern das Hot Chix Unit 3, George’s Dock, Mayor Street Lower in der Nähe des EPIC Museums ausprobieren. Moderne irische Gerichte gibt es z.B. im The Vintage 7 Poolbeg St.

 

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu unserem Dublin Trip:

  • Lohnt sich ein Dublin Pass? Vermutlich nicht. Für uns war es jedenfalls günstiger, die einzelnen Attraktionen individuell auszuwählen und zu buchen.
  • Lohnt sich ein Ticket für den Big Bus Dublin? Nein. Ihr könnt die Stadt entspannt zu Fuß bzw. mit der Leap Card per Bus und Bahn entdecken.
  • Ist es sinnvoll, Tickets per GetyourGuide Affiliate Linkzu buchen? GetYourGuide hat den Vorteil, dass ihr Tickets für unterschiedliche Attraktionen komfortabel per Smartphone bei nur einem Anbieter kaufen könnt. Ihr müsst euch also nicht diverse Accounts anlegen und ständig irgendwo eure Bankdaten hinterlegen. Zum Teil gibt es die Option, Warteschlangen zu überspringen. Auch das ist praktisch. Allerdings zahlt ihr bei manchen Attraktionen einen höheren Preis.Tipp: Wichtig ist es, die Details genau zu lesen: Kauft ihr ein Online-Ticket, oder nur eine Option für ein Ticket, die vor Ort umgetauscht werden muss?
  • Ich habe nur einen Tag, um Dublin zu entdecken. Wie würdest du den Tag planen? Ich würde nach dem Frühstück um 10 Uhr mit einem Besuch des EPIC Museums in den Tag starten, dann mit Hilfe von Google Maps zum Oscar Wilde Denkmal laufen. Von da aus zum Trinity College (optional inkl. Book of Kells Besichtigung). Dann über die Grafton Street bummeln, eine Kleinigkeit essen und die Dublins Umbrellas fotografieren. Bei gutem Wetter: Einen Coffee to go holen und eine Pause im Saint Stephens Green Park einlegen. Dann: Weiter zur St. Patrick´s Cathedral schlendern. Die Kirche besichtigen und schließlich mit kurzem Fotostopp am Dublin Castle zum Temple Bar Viertel laufen, die The Temple Bar besuchen und den Tag bei Live Musik ausklingen lassen. Falls noch Zeit übrig bleibt: Den Besuch des Guinness Storehouse einbauen.

bus_dublin

So, nun hoffe ich, dass euch mein Dublin Beitrag gefallen hat. Falls ihr weitere Tipps habt: Schreibt mir gerne.

 

Viele Grüße,

 

Weitere interessante Beiträge findet ihr hier auf meinem Blog:

 

 

Hier gibt es wie immer die passende Vorlage für eure Pinterest Pinnwand:

dublin_bucketlist

Über admin 58 Artikel
Ich bin Patricia, glücklich verheiratet, Mama von 2 Teenagern, Vollzeit-Bloggerin mit permanentem Fernweh und einem Hang zu Schnäppchen und praktischen Tipps. Schön, dass ihr hier seid!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*