Rügen Bucketlist: Die besten Tipps für euren Urlaub auf der Ostseeinsel!

ruegen_kreidefelsen

 

*enthält Werbung

 

Rügen Bucketlist: Die besten Tipps für euren Urlaub auf der Ostseeinsel!

 

Wir haben die Herbstferien mit unseren beiden Teenagern auf der Ostseeinsel Rügen verbracht. Heute möchte ich unsere persönlichen Highlights mit euch teilen und euch unter anderem verraten:

 

  • Wo ihr den schönsten Strand Rügens findet
  • Wie ihr die Keidefelsen am einfachsten besuchen könnt
  • Wo ihr auf Rügen mit Meerblick Minigolf spielen könnt
  • Wo es die besten Burger der Insel gibt
  • In welchem einfachen Hotel ihr zu familienfreundlichen Preisen übernachten könnt

 

Die Punkte habe ich in einer persönlichen Rügen-Bucketlist zusammengefasst.

 

insel_ruegen

 

Allgemeine Infos über Rügen:

Rügen ist mit einer Länge von 52 km  und einer Breite von 42 km die größte Insel Deutschlands und mit dem Festland über die 4 km lange Rügenbrücke verbunden. Die Insel begeistert nicht nur durch ihre berühmte Kreideküste, ihre stilvollen Badeorte und  zahlreiche Strände, sondern auch durch ihre beeindruckenden Buchenwälder und ihr vielfältiges Freizeitangebot für Familien.

Die Anreise nach Rügen

Die Anreise mit dem Auto ist über die 4 km lange Rügenbrücke problemlos möglich. Besonders günstig könnt ihr z.B. ab Berlin mit dem Flixbus anreisen. Die Fahrt vom Berliner Flughafen bzw. der Berliner Innenstadt nach Sellin, Binz oder Baabe gibt es ab 5 €.
Komfortabel ist die Anreise mit dem Zug. Der Intercity benötigt von Hamburg bis Binz zirka vier Stunden.

Best of Rügen Bucketlist

Falls ihr euch fragt, welche Punkte ihr bei einem Rügen-Besuch unbedingt abhaken solltet, habe ich nun mal eine Liste zum Abhaken für euch zusammengestellt:

 

  1. Die Kreidefelsen entdecken
  2. Mit dem Rasenden Roland fahren
  3. Am schönsten Strand Rügens in Schaabe nach Hühnergöttern suchen
  4. Ein Fischbrötchen essen
  5. Den Leuchtturm am Kap Arkona besuchen
  6. Einen Kaffee oder Kakao auf der Seebrücke in Sellin trinken
  7. Über die Promenade in Binz schlendern
  8. Den Baumwipfelpfad in Prora besuchen
  9. Minigolf mit Meerblick in Göhren spielen
  10. Die Unterwasserwelt im Ozeaneum bewundern

 

Die Kreidefelsen entdecken

 

Die Kreidefelsen am Königsstuhl sind DAS Rügen-Highlight schlechthin. Um sie zu sehen , gibt es 3 Optionen:

  1. Ihr bucht ab Sassnitz ein Ticket für einen Schiffsausflug und entdeckt die Kreideküste vom Wasser aus.
  2. Ihr wandert von Sassnitz über den Hochuferweg bis zu den Kreidefelsen und fahrt mit dem Bus (23) zurück nach Sassnitz. Den Busfahrplan findet ihr hier.
  3. Ihr parkt am Großparkplatz Hagen und nehmt wahlweise den Shuttle-Bus oder lauft zum Nationalpark-Zentrum Königsstuhl. Aus Naturschutzgründen ist die Durchfahrt bis zum Nationalpark-Zentrum nur für Reisebusse / öffentliche Busse erlaubt.

kreidefelsen_ruegen_tipps

 

Wir haben uns für Variante 3 entschieden, haben auf dem günstigeren Parkplatz der Wildgaststätte Kleine Försterei (Adresse fürs Navi: Stubbenkammerstr. 68, 18551 Lohme) neben dem Großparkplatz von Lohme in Hagen geparkt und sind dann knapp 3 km durch den Buchenwald des Nationalparks Jasmund bis zum Nationalparkzentrum gelaufen.

Der Besuch des Nationalpark-Zentrums Königsstuhl lohnt sich aus unserer Sicht sehr – und zwar sowohl mit, also auch ohne Kinder. Hier erfahrt ihr z.B., vor wie vielen Jahren die Ostsee vom See zum Meer wurde und wie sich junge Flundern vom „normalen“ Fisch zum Plattfisch verwandeln. Preis für das Familienticket: 20 €  bzw. 28 € als Kombiticket inkl. Bus-Shuttle.

nationalparkzentrum_koenigsstuhl_unesco_welterbe

Hinter dem Nationalparkzentrum eröffnet vermutlich im Frühjahr 2023 der Skywalk Königsstuhl, eine spektakuläre Aussichtsplattform. Aktuell könnt ihr zumindest die Baustelle besichtigen. Vom Nationalparkzentrum geht es dann in wenigen Gehminuten zu den Aussichtspunkten Königsstuhl und Victoria-Sicht.

koenigsstuhl_fotospot

Nun könnt ihr wahlweise umdrehen, in Richtung Sassnitz weiterlaufen, oder eine Runde laufen, die euch zunächst zu einem Strandabgang und schließlich zurück zum Großparkplatz führt. Gesamtlänge der Wanderung: 12 km. Dauer: ca. 3 Stunden. Den Link zum Nachwandern der Runde findet ihr –> hier in meinem Komoot-Account.

kreidekueste_jasmund

 

Mit dem Rasenden Roland fahren

Eine Fahrt mit der dampflokbetriebenen Schmalspureisenbahn, die schon seit 1895 die bekannten Seebäder der Insel miteinander und mit gemütlichen 30 km/h Höchstgeschwindigkeit über die Insel düst, gehört natürlich zum Rügen-Pflichtprogramm.

rasender_roland

 

Wir haben uns für die Fahrt von Sellin nach Binz entschieden. Kosten 10,80 € für ein Familienticket der Stufe 2. Tickets könnt ihr am Bahnhof kaufen. Eine Preisübersicht gibt es hier.

Zurück nach Sellin sind wir dann über den Hochuferweg durch den Buchenwald gelaufen. Die Aussicht aufs Meer ist traumhaft – die Höhenmeter hatten wir aber etwas unterschätzt.

 

hochuferweg_sellin_binz

Hochuferweg_sellin_binz

Hochuferweg zwischen Sellin und Binz.

 

Am schönsten Strand Rügens in Schaabe schwimmen oder nach Hühnergöttern suchen

Der Strandabschnitt Schaabe zwischen Glowe und Brege wurde mir von mehreren Followern auf Instagram empfohlen und hat uns richtig gut gefallen. Parken könnt ihr auf einem der kostenpflichtigen Waldparkplätze (z.B. Schaabe Waldparkplatz 5, Google Maps) oder mit etwas Glück am Straßenrand.

 

schoenster_strand_ruegen_schaabe

 

Am Strand könnt ihr nicht nur schwimmen oder mit nackten Füßen durch die Ostsee laufen, ihr könnt auch nach Hühnergöttern Ausschau halten.

 

oststee_bucketlist

 

Falls ihr euch fragt, was ein Hühnergott ist: So wird traditionell ein Stein mit einem natürlich entstandenen Loch bezeichnet, den man sich als Glücksbringer umhängen kann. Einen echten Hühnergott haben wir leider nicht gefunden – aber dieser Stein hier ging zumindest in die richtige Richtung.

 

 

Ein Fischbrötchen essen

Die besten Fischbrötchen der Insel gibt es laut meiner Umfrage auf dem Räucherschiff Berta in Lauterbach.

 

Den Leuchtturm am Kap Arkona besuchen

Um den Leuchtturm am Kap Arkona zu besuchen, müsst ihr zunächst auf dem Großparkplatz Kap Arkona parken und euch ein Tagesticket für 6,50 € kaufen.  Dann geht es wahlweise zu Fuß, mit der Bimmelbahn oder per Kutsche weiter zum 2 km entfernten Kap.

 

leuchtturm_ruegen_fotografieren

 

Der Fußweg entlang der Straße ist unspektakulär.  Unser Highlight war Woody´s Little Britain in Putgarten ein witziges kleines Cafe, in dem es „very british“ zugeht.

 

englisches_cafe_ruegen_kap_arkona

Ein Stopp lohnt sich. Uns haben Shortbread und Apple Crumble gut geschmeckt.

 

shortbread_ruegen_cafe_insidertipp

Millionaire Shortbread with salted caramel

 

Wenn ihr am Leuchtturm und somit am nördlichsten Punkt Rügens angekommen seid, könnt ihr eine Spielplatz-Pause einlegen und dann weiter zum Strandabgang laufen und dann am Wasser bis zum Fischerdorf Vitt spazieren. Vom Wasser aus habt ihr einen guten Blick auf das Kap Arkona.

 

kap_arkona_ruegen_fotospot

Von Vitt aus geht es dann zurück zum Parkplatz. Die Runde hat eine Gesamtstrecke von 6,5 km, Dauer: 1,5 Std. Auf Komoot habe ich euch die Runde zum Nachwandern abgespeichert.

 

Einen Kaffee oder Kakao auf der Seebrücke in Sellin trinken

Die Seebrücke in Sellin ist die schönste Seebrücke Rügens und definitiv einen Besuch wert.  Auf der Brücke könnt ihr nicht nur einen Kaffee trinken (Preis: 3,80 €) oder in besonderer Atmosphäre „über der Ostsee“ mit euer Familie essen, sondern auch mit einer Tauchgondel in die Ostsee abtauchen. Die Speisekarte findet ihr hier.

 

seebruecke_sellin_bucketlist_ruegen

tauchgondel sellin

Über die Promenade in Binz schlendern

Die Promenade in Binz ist knapp 3 km lang und eignet sich mit den vielen Lokalen und Cafes perfekt für einen Familienausflug. Egal ob Fischbrötchen vom Binzer Strandfischer Kuse, Burger von Peter Pane oder die beliebte Asia-Pfanne von Gosch: Hier ist für jeden das Passende dabei.

seebruecke_binz_tipp_ruegen

 

 

Falls ihr mit dem Rasenden Roland nach Binz fahrt, könnt ihr die 900 m vom Bahnhof bis zum Strand zu Fuß oder mit einer Bimmelbahn zurücklegen, die am Bahnhof losfährt. Die Tageskarte kostet 2,80 €. Für Kurkarten-Inhaber einiger Orte ist die Nutzung kostenlos.

 

strand_binz_ruegen

Die Strandkorbpreise in Binz sind mit 16 €  ziemlich teuer. Im Sommer kann sich eine solches Strandzelt Amazon Affiliate Link lohnen, dass ihr super schnell auf- und abbauen könnt.

Tipp: Von Binz aus könnt ihr auch mit der Bimmelbahn zum Schloss Granitz oder zu den Prora-Bauten fahren. Diese startet an der Seebrücke Binz.

 

Den Baumwipfelpfad in Prora besuchen

Um Rügen von Oben zu betrachten, könnt ihr entweder das Schloss Granitz besuchen…

schloss_granitz

 

…oder den Baumwipfelpfad in Prora im Naturerbezentrum in Prora besichtigen. Wir haben uns beides angeschaut und würden Familien definitiv den Baumwipfelpfad empfehlen.

 

baumwipfelpfad_prora_ruegen

 

Dieser ist mit einer Gesamtlänge von 1250 m und einer Turmhöhe von 40 m definitiv sehenswert und bietet neben einem tollen Ausblick über die Insel zahlreiche interessante Lernstationen zum Thema Wald.

 

ruegen_von_oben_ausblick

 

Der Pfad ist barrierefrei und auch für Kinderwägen geeignet. Besonderes Highlight für kleine und große Kinder: Die 52 Meter lange Tunnelrutsche am Ende des Baumwipfelpfads. Eintritt: Das Familienticket kostet 29 €, die (optionale) Nutzung der Rutsche zusätzlich 2 € pro Person.

 

rutsche_baumwipfelpfad_ruegen

Abenteuergolf mit Meerblick spielen

Der Abenteuergolf Platz in Göhren gehört für uns zu den schönsten Minigolf- bzw. Adventure- Golf Plätzen in Deutschland. Meerblick inklusive. Hier findet ihr weitere Infos.

 

minigolf_meerblick_goehren_ruegen

 

Nach dem Minigolf bietet sich ein Mittagessen im Kulinarischen Garten in Göhren am Nordstrand 6 gleich nebenan an. Die Burger haben uns richtig gut geschmeckt.

 

beste_burger_ruegen_goehren

Die Unterwasserwelt im Ozeaneum bewundern

Das Ozeaneum in Stralsund bietet einen faszinierenden Einblick in die Unterwasserwelt. Hier könnt ihr euch vor eurem Besuch einen Überblick über die Fütterungen verschaffen. Kosten: 17 € für Erwachsene, 7 € für Kinder. Tickets könnt ihr vorab online buchen, um Wartezeiten zu vermeiden.

 

Was ihr sonst noch auf Rügen machen könnt:

 

  • Prora  besichtigen und über die Dimensionen der 4.5 km langen KdF-Bauten staunen, die während der Nazizeit 20.000 Menschen als Ort der Erholung dienen sollten und heute überwiegen zu Eigentums- und Ferienwohnungen umgebaut wurden. Das Museum lohnt sich nur bedingt. Die Informationen könnten aus meiner Sicht interessanter / strukturierter dargestellt werden.
  • Karls Erdbeer-Erlebnisdorf  in Zirkow besuchen. Falls ihr Erdbeeren mögt, werdet ihr die Mischung aus diesem riesigen Erdbeer-Shop, Indoor-Spielplatz und Freizeitpark für Kinder lieben.
  • Das umgedrehte Haus Kopf über in Lauterbach besuchen und danach im Indoorspielplatz Pirateninsel vorbeischauen.
  • Restaurant Daheim, dem ältesten Fischlokal in Lohme essen.
  • Das vermutlich größte Baguette der Insel im Zweisteins in Sellin essen.
  • Das U-Boot Museum in Sassnitz besuchen
  • Einen Tagesausflug nach Schweden machen
  • Heiraten! Einen Überblick über die Optionen findet ihr hier.
  • Zu den Feuersteinfeldern wandern. Ein 3,6 km lan­ger (relativ unspektakulärer) Wanderweg führt vom Park­platz „Feu­er­stein­fel­der“ zu den Stein­flä­chen und zurück.

 

Übernachtungsmöglichkeiten auf Rügen:

Unter den Urlaubsorten auf Rügen sind die Seebäder Sellin und Binz besonders bliebt. Für Binz spricht dabei die 3 km lange Promenade und der fast 6 km lange Strand. Dafür ist es aber gerade im Sommer auch sehr voll. Sellin ist kleiner und gemütlicher und daher besonders gut für Familien geeignet, die sich etwas weniger Trubel wünschen, aber dennoch nicht auf ein gutes Freizeit- und Restaurant-Angebot verzichten möchten.

Wenn ihr ein bodenständiges 3 Sterne Hotel in Sellin sucht, kann ich euch besonders in der Nebensaison das Parkhotel Sellin empfehlen.  Das familienfreundliche, zentral gelegene Hotel bietet besonders in der Nebensaison ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis für Familien. Meinen ausführlichen Bericht über das Hotel sowie Preisbeispiele findet ihr -> hier auf meinem Familienblog.

 

So, das waren meine Rügen Tipps. Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und freue mich über euer Feedback sowie eure Tipps, die ich dann gerne mit meinen Lesern teile.

 

Liebe Grüße,

 

Hier findet ihr die passende Vorlage für eure Pinterest Pinnwand:

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *