Die besten Tipps für einen Familienurlaub am Gardasee

gardasee_tipps_familie

 

Die besten Tipps für einen Familienurlaub am Gardasee

 

Wir waren in den Osterferien 2019 zum ersten Mal am Gardasee  und haben dort einen sehr entspannten Familienurlaub verbracht. Im Herbst 2021 waren wir nun erneut am Lago di Garda. Höchste Zeit, um meinen Beitrag über die Region rund um Italiens größten See zu aktualisieren und unsere besten Tipps mit euch teilen.  In diesem Beitrag findet ihr:

 

  • Allgemeine Infos rund um die Region Gardasee
  • Unsere Top 10 Bucketlist inkl. Ausflugstipps für einen gelungenen Urlaub am Gardasee
  • Gute und günstige Übernachtungstipps für Familien am Gardasee

 

Allgemeine Infos rund um den Gardasee

Der Gardasee liegt im Norden Italiens zwischen den Alpen und der Po-Ebene und umfasst mit einer Größe von ca. 370 km2  gleich 3 Regionen: Trentino-Südtirol, die Lombardei sowie Venetien. Mit heißen, niederschlagsarmen Sommern und Temperaturen von ca. 18 Grad in den Oster- und Herbstferien ist der Gardasee ein ideales Reiseziel für Familien.

 

Die ideale Reisezeit für einen Urlaub am Gardasee

Da es im Sommer – und dabei insbesondere im August – sehr voll wird, was sich nicht nur auf die Parkplatzsituation auswirkt, sondern auch dazu führt, dass die Strände überfüllt und die Straßen um den See permanent verstopft sind, kommt für uns nur die Reisezeit von April – Ende Juni und von Mitte September bis Mitte Oktober in Frage.

 

palmen_gardasee

 

bardolino_blumen_osterferien_tipps

 

Welche Region des Gardasees eignet sich am besten für euren Urlaub?

 

Welche Region sich für euren Urlaub am Gardasee eignet, hängt vor allem davon ab, was ihr von eurem Urlaub erwartet.

Möchtet ihr einen Aktivurlaub verbringen? Also: Surfen, kiten oder segeln? Möchtet ihr an steilen Felswänden klettern und Mountainbike Touren in die Berge unternehmen? Dann ist der windigen Norden mit seinen bis zu 2.000 m hohen Bergen und Städten wie Riva oder Torbole ideal für euch geeignet.

riva_gardasee

riva_gardasee_tipp

 

Wollt ihr hingegen lieber einen entspannten Urlaub verbringen, durch gemütliche Gassen bummeln und euch am Ufer des Sees sonnen, dann solltet ihr euch auf den Süden mit Orten wie Peschiera, Sirmione oder Desenzano konzentrieren.

 

 

 

 

Im Westen sind die Orte: Limone und Salò besonders sehenswert.

 

limone_tipps_gardasee

 

 

Im Osten sind Tori del Benaco, Bardolino, Brenzone, Garda und Malcesine zurecht sehr beliebt. Zwischen Bardolino und Garda kann man z.B. auch an der Promenade entlang radeln, das ist an der Wesküste des Sees (z.B. in Limone) nur sehr begrenzt möglich.

 

Malcesine_gardasee

Hafen von Malcesine

 

 

 

Die Anreise zum Gardasee

Für Familien ist die Anreise mit dem Auto besonders empfehlenswert. Wir haben ab dem Ruhrgebiet knapp 11,5 Std. reine Fahrtzeit für die knapp 1000 km benötigt, waren dann aber vor Ort sehr froh, dass wir z.B. Skateboards, Roller etc. mitnehmen konnten.

Für eine Zwischenübernachtung auf eurem Weg nach Italien bzw. zum Gardasee kann ich euch das Hotel Das Flax Amazon Affiliate Link im Allgäu direkt an der A7 empfehlen.

 

 

Eine Anreise mit dem Flugzeug ist natürlich ebenfalls möglich. Flughäfen gibt es z.B. in Verona (30 Min. bis Peschiera), Mailand-Bergamo oder Venedig. Ein Mietwagen ist empfehlenswert. Die Anreise mit der Bahn dauert mit dem ICE über München und Verona ab dem Ruhrgebiet ca. 12 Stunden und kostete zum Zeitpunkt meines Preischecks ca. 130 € p.P.

 

 

 

 

beste pizza gardasee

 

Falls ihr euch nun fragt, was ihr am Gardasee unternehmen könnt: Hier folgen nun 10 Ideen:

 

Unsere Top 10 Bucketlist für einen Familienurlaub am Gardasee

 

  1. Die Aussicht vom Monte Baldo über den Gardasee genießen!
  2. Das größte Eis in der Altstadt von Sirmione essen.
  3. Die 100 m hohen Wasserfälle im Cascata Varone besuchen
  4. Über Europas spektakulärsten Radweg Garda by Bike in Limone spazieren(!).
  5. Von Pregasina aus zur Punta Larici wandern und die Aussicht über den See genießen.
  6. Mit der Raptor-Achterbahn im Gardaland fahren.
  7. Eine Runde um den Tenno See spazieren bzw im türkisgrünen Wasser baden
  8. Auf den Spuren von Romeo und Julia durch Verona bummeln.
  9. Mit dem neuen Panoramaaufzug in Riva del Garda auf die Bastione fahren.
  10. Mit der Wasserfall-Schaukel im Wasserfall-Park in Molina schaukeln.

 

 

 1. Die Aussicht vom Monte Baldo über den Gardasee genießen!  

Wenn ihr den Gardasee mal aus einer anderen Perspektive sehen möchtet, solltet ihr von Malcesine aus mit der Seilbahn auf den Monte Baldo zum Passo Tratto Spino fahren. Tickets solltet ihr besonders in der Hauptsaison frühzeitig > hier online erwerben. Die Warteschlangen können extrem lang werden.

Kosten: 17 € für die Bergfahrt, 25 € für die Berg- und Talfahrt für Erwachsene. Kinder unter 14 zahlen 12 € bzw. 15 €, Kinder unter 1,20 m fahren kostenlos.

Wenn ihr fit seid, könnt ihr den  Rückweg  zu Fuß zurücklegen. Die 11 km ziehen sich allerdings und sind aufgrund des Gefälles nicht für Personen mit Knieproblemen geeignet. Eine Wanderung hinauf zum Gipfel des Monte Baldo ab Malcesine dauert ca. 5 Stunden und ist nur für erfahrene Wanderer empfohlen. Die Tourenbeschreibung gibt es hier.

 

monte_baldo_seilbahn

 

monte_bALDO_AUSSICHT

Tipp: Falls ihr nach dem Besuch des Monte Baldo Hunger auf Pizza habt, ist die Pizzeria Caminetto auf der Via Gardesana 59 in Malcesine sehr zu empfehlen. Sie ist familienfreundlich, hat viele Gute Bewertungen und ein tolles Preis-/Leistungsverhältnis.

 

malcesine_burg_bestes_eis

Anschließend bietet sich noch ein kurzer Stopp in der der Eisdiele Gelateria Cento per Cento unterhalb des Eingangs zur Scaligerburg (ca. 5 Gehminuten von der Seilbahn Talstation entfernt -> Richtung: Ortskern)  an. Hier gibt es laut meiner Instagram-Follower das beste Eis Italiens.

 

 2. Ein riesiges Eis in der Altstadt von Sirmione essen

Eigentlich ist Sirmione ja in erster Linie für die Scaligerburg (eine Wasserburg aus dem 14. Jahrhundert, siehe Foto), die Grotten des Catull (= Ruinen einer römischen Villa, die im 1. Jahrhundert nach Christus am nördlichen Ende der Halbinsel gebaut wurde) und den Badestrand Jamaica Beach bekannt, auf dem ihr im August kaum ein freies Plätzchen finden. Unsere Kinder schwärmen allerdings heute noch vom größten Eis EVER, dass wir uns in einer der zahlreichen Eisdielen in der Altstadt Sirmiones gegönnt haben:

 

 

eisdiele_gardasee_tipp

 

Tipps: Weil Sirmione sehr beliebt und entsprechend überlaufen ist, lohnt es sich, früh dort vorbeizuschauen. Parken könnt ihr für 2 € auf dem Sammelparkplatz am Ortseingang. An der Burg könnt ihr außerdem zu einer kleinen Bootstour starten. Diese kostet 10 € und dauert ca. 25 Minuten. Ach so: Falls ihr am Jamaica Beach in´s Wasser möchtet, sind Badeschuhe empfehlenswert. Die Steinplatten sind nämlich sehr rutschig.

 

 3. Den 98 m hohen Wasserfall Cascata Varone besuchen

Der Parco Grotta Cascata Varone liegt nur wenige Minuten von Riva entfernt und ist ein Ausflugsziel für die ganze Familie. Der Eintritt kostest Ein Familienticket kostet 22 €. Ein Einzelticket für Erwachsene 6 €.

Tipp: Der Besuch lässt sich perfekt mit einem Bummel durch Riva inkl. einem Eis in der Eisdiele Flora sowie einem Besuch des Tenno-Sees verbinden. Für ein Abendessen ist das Alla Grotta in Arco empfehlenswert. Das „Carne Salada e Fasoi“ und der Bergkäse vom Grill waren köstlich.

 

wasserfall_varone_gardasee Wasserfall_ausflugstipp_gardasee

 

 4. Über Europas spektakulärsten Radweg Garda by Bike in Limone spazieren(!).

Der Sentiero del Sole ist das Fahrrad-Highlight am Gardasee. Wir haben den Radweg über dem See mit Leihfahrrädern besucht und würden im Nachhinein davon abraten, da der Aufwand in keiner Relation zum Erlebnis steht. Dazu gleich mehr. Ein Besuch zu Fuß ist aber absolut zu empfehlen!!

Alles, was ihr über den Garda by Bike Radweg wissen müsst, habe ich hier für euch zusammengefasst!

garda_by_bike

 

Auf dem Rückweg könnt ihr euch z.B. ein Limoncello-Eis in der Altstadt von Limone gönnen:

 

 

 

 5. Von Pregasina aus zur Punta Larici wandern und die Aussicht über den See genießen.

 

Der Ausblick von der Punta Larici aus 900 m über den Gardasee gehörte für uns zu den Höhepunkten unseres Urlaubs.

 

 

Für die knapp 6 km langen Wanderung zum Aussichtspunkt Cima Larici und zurück haben wir inkl. Pausen knapp 2,5 Std. benötigt. Es stehen dabei 2 Wege zur Auswahl: Ein normaler Forstweg (422 B) und eine wirklich steile Expertenroute (422 A), die  spektakulär schön ist, aber neben Wanderschuhen (!) auch Trittsicherheit und Schwindelfreiheit voraussetzt – und somit nicht für Familien mit  Kindern geeignet ist.  Einkehrmöglichkeiten gibt es unterwegs keine – aber im Ort gibt es 2 Restaurants, in denen ihr euch nach eurer Tour stärken könnt.

Tipp: Da es in Pregasina kaum Parkplätze gibt, solltet ihr möglichst früh starten und versuchen, einen der Parkplätze an der Kirche bzw. am Spielplatz zu ergattern.

 

 

punta_larici_tour 422 a

 

 6. Mit der Raptor-Achterbahn im Gardaland fahren.

Das Gardaland liegt direkt am Gardasee und ist der größte Freizeitpark Italiens. Für Adrenalin-Junkies gibt es hier Achterbahnen wie die Raptor – jüngere Kinder freuen sich über Attraktionen wie das Peppa Pig Land. Weitere Infos findet ihr z.B. hier auf dem Blog der Clanfamily. 

Tipp: Weil der Besuch des Gardalandes ziemlich teuer ist, solltet ihr nach Rabatten schauen. Diese gibt es z.B. mit etwas Glück in Kellogs Packungen  (50 % für bis zu 5. Personen), als Gutschein im Mc D Happymeal, als Gutschein bei Real ( 2 für 1 Angebot), in italienischen Amica Chipstüten und auf Ebay. Alternativ könnt ihr zumindest einen kleinen Rabatt erhalten bzw. euch Wartezeiten sparen, wenn ihr die Tickets hier online bucht.

 

gardaland_spartipps

 

 

 7. Eine Runde um den Tenno See spazieren bzw im türkisgrünen Wasser baden

Der Tennosee liegt nur ca. 15 Minuten von Riva entfernt und hat uns mit seinem türkis-blauen Wasser begeistert. Im Sommer solltet ihr unbedingt eure Badesachen einpacken. Im Frühling oder Herbst ist die 3 km Runde um den See eine gute Idee und auch für Kinder gut zu schaffen. Ein Parkplatz ist vorhanden (Parkschein erforderlich).

Den Komoot Link zu dieser familienfreundlichen Wanderung am Gardasee findet ihr hier. 

 

tennosee_gardasee

 

 

 8. Auf den Spuren von Romeo und Julia durch Verona bummeln.

Verona liegt nur ca. 30 Min. vom Gardasee / Peschiera entfernt und eignet sich perfekt für einen Tagesausflug. Parken könnt ihr z.B. im Parkhaus Parking Piazza Citadelle, Piazza Cittadella, 4, 37122 Verona. Preis: 3 € p.Std, max. 18 € pro Tag. Das ist zwar kein echtes Schnäppchen, dafür liegt es sehr zentral und ihr könnt euch die Parkplatzsuche sparen.

Vom Parkhaus sind es dann nur ca. 5 Gehminuten bis zum berühmten Amphitheater von Verona, das im Sommer ein umfangreiches Opernprogramm bietet.

 

amphitheater_verona

 

Anschließend könnt ihr durch die Gassen der Altstadt zur Casa di Giulietta bummeln, einem gotischen Haus und Museum aus dem 14. Jh., das  Shakespeare zu seinem Roman Romeo und Julia inspiriert haben soll, und die Stadt zu einer Pilgerstätte für verliebte Paare machte.

Funfact: Im Innenhof gibt es eine Julia-Statue. Angeblich bringt es Glück, ihre rechte Brust anzufassen.

 

Balkon_romeo_julia_verona

 

Auf dem Rückweg könnt ihr dann durch die zahlreichen Geschäfte bummeln. Für Kinder ist z.B. der Disney Store interessant. Anschließend könnt ihr euch die Stadt vom 84 m hohen Torre dei Lamberti anschauen. Das höchste Gebäude Veronas bietet einen tollen Blick über die gesamte Stadt. Die Aussichtsplattform könnt ihr wahlweise über 368 Stufen oder mit dem Aufzug erreichen. Eintritt: 8 €, Ermäßigt: 5 €, Schüler 1 €.

Ein besonders günstiges Highlight ist die Standseilbahn Funicolare di Castel San Pietro, die sich in der Nähe der Ponte Pietra  befindet. Diese überwindet die 55 Höhenmeter zum Castel San Pietro in nur 90 Sekunden. Von oben hat man dann einen herrlichen Panoramablick über die Stadt. Kosten: 1 € pro Person/Strecke. Besonders schön ist die Atmosphäre am Abend. Falls eure Kinder schon älter sind, könnt ihr den Sonnenuntergang hier mit einem Sundowner genießen.

Außerdem könnte das das Angebot „Verona by Train“ eine Idee sein. Für 5 € (Kinder 3 €) fährt man in ca. 25 Min. mit einem kleinen Bummelzug an den Hauptsehenswürdigkeiten vorbei. Start ist am Piazza Bra in der Nähe der Arena di Verona.

 

 

 

 9. Mit dem neuen Panoramaaufzug in Riva del Garda auf die Bastione fahren.

Die Bastione in Riva del Garda liegt knapp 200 m über der Stadt und bietet einen tollen Blick auf den See. Der neue Panoramaaufzug ist eine Alternative zum 25 min. Fußweg über den gepflasterten Serpentinenweg.

Kosten für die 2-minütige Fahrt: 4 €, Hin- und Rückfahrt: 6 €, Kinder unter 1,20 m fahren gratis. Parken könnt ihr im Parkhaus direkt am Aufzug oder auf dem kostenlosen Parkplatz auf der Largo Guglielmao Marconi, 2 (10 Min. Fußweg).

panorama_aufzug_riva

 

10. Mit der Wasserfall-Schaukel im Parco delle Cascate (Wasserfallpark in Molina) schaukeln.

Der Wasserfallpark Park „Parco delle Cascate“ in Molina liegt ca. 45 Min. von Peschiera entfernt. Die Entfernung vom Parkplatz zum Eingang beträgt ca. 25 Gehminuten. Vor Ort könnt ihr euch dann zwischen 3 Rundgängen entscheiden. Kinder können neben Wasserfällen auch Schmetterlinge und Eidechsen entdecken. Besonders Highlight: Die Wasserfall-Schaukel kurz vor dem Ausgang.

Was ihr wissen solltet: Die Wege sind nicht für Kinderwagen geeignet. Für kleine Kinder ist daher ein Tragetuch o.ä. empfehlenswert. Am Eingang gibt es einen kleinen Kiosk mit günstigem Kaffee, Eis und freiem WIFI. Außerdem gibt es unterwegs Picknick-Tische.

Anreise: Autobahnausfahrt Verona Nord A22, Schnellstraße bis nach San Pietro Incariano und  dort den Schildern nach Molina folgen. Der Parkplatz ist ausgeschildert.

Eintritt: 4,50 € für Kinder von 6-11 J, 7 € für Kinder ab 12 J.

 

wasserfallpark_molina_gardasee_erfahrung

parco delle cascate molina gardasee tipp

 

Was ihr sonst noch (mit oder ohne Kindern) am Gardasee machen könnt:

 

 

Mit einem Motorboot über den See düsen

Dies ist auch ohne Bootsführerschein möglich – allerdings solltet ihr die Preise genau vergleichen. Die Kosten betragen z.B. 50 – 55 € p. Stunde / 90 – 100 € für 2 Stunden – Spritkosten sollten ausdrücklich im Preis enthalten sein.

Ein 40 PS Boot könnt ihr euch für 80 – 120 € auch für 1/2 Tag leihen. Hinzu kommen dann noch etwa 10 – 25 € für die Kasko Versicherung und 300 – 800 € Kaution. Eine Übersicht über Preise findet ihr z.B. hier.

gardasee_boot_fahren

 

Ein Picknick am Rocca die Manerba machen 

Vom Parkplatz Parcheggio della rocca di Manera an der Via della Rocca 16 aus führt ein Fußweg in ca. 7 Minuten zum Aussichtspunkt Rocca di Manerba. Der Besuch ist kostenlos.

rocca_di_manerba_ausflug_kinder

 

Auf dem Rückweg könnt ihr im Café Terraza, Piazza Aldo Moro 2 einen Cappucino trinken oder ein Eis essen. Ein großer Parkplatz ist vorhanden und der Ausblick ist toll.

 

Cafe_eis_manerba

 

 

Mit einem E-Mountainbike über die Ponale -Straße vom Riva zum Ledro-See fahren

Wir haben uns E-Mountainbikes bei Energia Bike (sehr empfehlenswert) in der Viale Dante Alighieri, 78/F in Riva für 45 € pro Tag bzw. 35 € für einen halben Tag geliehen und sind dann über die alte Ponale-Straße bis hoch zum Ledro See gefahren.

Hierfür sind wir hinter dem Ortsausgang von Riva (-> Richtung Limone) vor dem Tunnel  rechts abgebogen und der  Beschilderung  gefolgt. Der erste Teil der Strecke bestand aus einem Schotterweg.

 

 

Ab dem Restaurant Ponale Alto wurde es dann besser. Dieses ist übrigens auch zu Fuß ab Riva in ca. 1 Std. über den Ponale Wanderweg zu erreichen! Einfach: „Ponale Alto Belvedere, Str. del Ponale, 38067 Ledro“ als Ziel in Google Maps eingeben. Der Weg ist aus meiner Sicht ein MUST DO, wenn ihr einen Urlaub am nördlichen Gardasee verbringt.

Hinter dem Restaurant  kann man sich dann entscheiden, ob man nach Pregasina (links – siehe „Punta Larici“ oben) oder in´s Ledro-Tal  fahren möchte. Wir sind rechts abgebogen und haben nach einem Zwischenstopp in der  Bar sul Ponale den Ledrosee erreicht:

 

ledrosee_gardasee_ausflugledrosee

 

Einen Aperol Spritz (oder eine Limo) mit Blick auf den See in Salo trinken

Die gemütliche Atmosphäre an der Promenade von Salò hat uns besonders gut gefallen. Zum Gardasee-Klassiker Aperol Spritz direkt am See gibt es einen kleine Snack-Portion.  Kostenlos parken könnt ihr auf dem Parkplatz auf der Via Belvedere, 9

 

aperol-spritz_gardasee

 

Mit der Fähre über den See fahren.

Fähren sind eine gute Möglichkeit, um die Straßen um den Gardasee zu entlasten und dennoch etwas von der Umgebung zu sehen. Wir sind z.B. ab Limone mit der Fähre nach Malcesine gefahren. Dies hat mit einem privaten Anbieter 9 € inkl. Hin- und Rückfahrt gekostet.

Infos findet ihr hier: http://www.navigazionelaghi.it Preis: 3-15,10 € p. Fahrt. 3-8,60 € für Kinder. Tageskarte für den ganzen See: 34,30 €. Kinder: 17,60 € Achtung: Die Fahrtzeit vom Süden in den Norden beträgt ca. 5 Std, mit der Schnellfähre geht es schneller. Plant das unbedingt ein, damit ihr am Nachmittag / Abend auch wieder zurückkommt.

 

salo

 

 

 

 

Weitere Ausflugsideen am Gardasee:

 

  • Den Sandstrand z.B. auf Punta San Vigillo am Ostufer des Gardasees (Badebucht Baia delle Sirene) besuchen.
  • Klettern am familienfreundlichen Klettersteig Colodri in Arco – oder zumindest das Nutella-Eis in der Eisdiele Gelateria Artigianale Tarifa Via Giovanni Segantini 5138062, Arco probieren, das mir nun schon mehrmals empfohlen wurde.
  • Einen Ausflug in das Dörfchen San Zeno di Montagna machen. Für Kinder gibt es hier einen schönen Kletterpark, den Jungle Adventure Park.
  • Original italienisches Olivenöl im Olivenöl Museum probieren, Via Peschiera 54, 37011 Cisano
  • Durch Torri del Benaco oder bummeln.
  • Familien-Canyoning in Tremosine ausprobieren und anschließend von der „Schauderterasse“ am Hotel Paradiso aus ca. 600 m über den See schauen. Laut meiner Info kann man den Ausblick ab ca. 15 Uhr genießen, ohne etwas konsumieren zu müssen.
  • Eine Weinprobe in Monte del Fra buchen. Preis: 23 € (bzw. 44 € inkl Bustransfer) für 4 Weine, 2 Olivenöle und Grappas. Alternativ: Eine Verkostung in der Unterkunft buchen  oder spontan einen kleinen Weinkeller besuchen. Z..B: ZF4 Società Agricola F.lli Zanoni, Via Porta San Zeno, 7, 37017 Lazise.
  • Den Museumskomplex Vittoriale degli italiani besuchen.
  • SUP fahren! Anbieter gibt es in fast jedem Ort.
  • Die Privatinsel Isola del Garda besichtigen. Infos findet ihr hier.
  • Handgemachte gefüllte Tortellini in Borghetto essen. Ein Besuch des kleinen Ortes inkl. Mühle lohnt sich absolut. Die Tortellini könnt ihr z.B. hier kaufen.
  • Das 12 Uhr Glockenspiel in der Felsenkirche Madonna della Corona hören.
  • Den Wasserpark Parco Cavour besuchen.
  • Im Botanischen Garten in Gardone entspannen.
  • Den Safaripark Parco Natura Viva besuchen.
  • Mit dem Boot durch Peschiera fahren (am Kanal rechts, 8 € p.P.)
  • Einen Tagesausflug nach Venedig machen. Meine Tipps zu Venedig findet ihr hier.
  • Das Movieland besuchen (wobei die Bewertungen nicht optimal sind)
  • Durch Bardolino bummeln. Tipp: Für Kinder gibt es einen kleinen Skatepark am Parkplatz.
  • Shoppen im Adigo Einkaufszentrum bzw. im Franciacorta Village Outlet  (Westseite des Sees), oder im Mantovavillage Outlet
  • In der Therme in Sirmione entspannen.

 

Nocciolino_gardasee

 

 

Übernachtungstipps für Familien am Gardasee:

Besonders familienfreundlich könnt ihr am Gardasee auf einem der zahlreichen Campingplätze übernachten. Diese bieten z.T. direkten Zugang zum See, eine Poollandschaft und viel Platz zum Spielen. Wir haben uns für den Platz Camping Bella Italia in Peschiera entschieden und in einem solchen Mobilheim übernachtet.

-> Den entsprechenden Bericht könnt ihr hier lesen.

 

campingplatz_gardasee

 

Im Sommer ist das Zelten eine zusätzliche Option. In den Oster- und Herbstferien wäre es uns nachts mit ca. 8 Grad allerdings zu kalt. 5 empfehlenswerte Campingplätze am Gardasee habe ich hier auf meinem Blog für euch aufgelistet.

camping_gardasee_bella_italia

 

 

 

Kleine Campingplätze und Bauernhöfen findet ihr über die  AriApp (Suchbegriff: Aggricampeggio). Falls ihr lieber Hotelurlaub macht, solltet ihr euch folgende Unterkünfte anschauen. In Klammer habe ich die Weiterempfehlungsrate bzw. die Bewertung auf Holidaycheck ergänzt.

 

 

Tolle Ferienwohnungen findet ihr z.B. auf der Airbnb Website. Wie das genau funktioniert, habe ich hier auf meinem Familienblog erklärt. Wir waren jedenfalls ganz begeistert von unserer Unterkunft, die wir per Airbnb gebucht haben:

 

airbnb_gardasee

 

Wenn ihr nach einer außergewöhnlichen Übernachtungsidee sucht, um eure Kinder zu überraschen, solltet ihr euch mal die Themenzimmer im Gardaland Freizeitpark anschauen:

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unser Fazit:

Uns hat es am Gardasee in den Herbstferien 2021 mindestens genauso gut gefallen wie in den Osterferien 2019. Für uns steht fest: Wir kommen wieder!! Allerdings wie oben schon erwähnt: Nicht in den Sommermonaten  – da ist es uns zu voll.

So, das waren meine Tipps zum Thema Gardasee. Ich hoffe, der Beitrag hat euch gefallen und würde mich über euer Feedback freuen. Falls ihr Fragen oder weitere Insider-Tipps habt, könnt ihr mir ebenfalls gerne einen Kommentar hinterlassen.

 

Viele Grüße,

PS: Weitere Insider-Tipps (und wirklich tolle Bilder) zum Thema Herbsturlaub am Gardasee findet ihr auch hier bei meiner Kollegin Nadine von Planethibbel, die fast zeitgleich mit ihrer Familie  in der Region unterwegs war.

 

Hier findet ihr die entsprechende Vorlage für eure Pinterest Pinnwand:

 

gardasee_tipps_kinder

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *