Erfahrungsbericht: Die besten Tipps für einen Urlaub auf Teneriffa

teneriffa_tipps_blog

 

Die besten Tipps für einen Familienurlaub auf Teneriffa

 

Ich habe im August 2020 spontan eine Woche mit meiner Tochter auf Teneriffa verbracht. Über wissenswerte Fakten rund um unseren ersten Pauschalurlaub zu Corona Zeiten, habe ich bereits -> hier auf moms-blog.de berichtet.

Da die coronabedingte Reisewarnung für die Kanaren inzwischen aufgehoben wurde und Teneriffa nicht mehr zu den Risikogebieten zählt, habe ich nun mal unsere Urlaubstipps  in einem Blogbeitrag festgehalten. Ihr erfahrt in diesem Beitrag alles, was ihr vor eurer ersten Reise nach Teneriffa wissen müsst:

 

  • Welche Reisezeit sich für einen Teneriffaurlaub eignet.
  • Welcher Urlaubsort sich für euch eignet und wo die Unterschiede zwischen dem Norden und Süden Teneriffas liegen.
  • Welche Hotels empfehlenswert sind.
  • Welche Ausflüge ihr während eines Teneriffa Urlaubs unbedingt machen solltet.

 

 

puerto_de_la_cruz

Puerto de la Cruz

 

 

Allgemeine Infos:

Teneriffa ist eine ca. 80 km lange und 50 km breite Vulkaninsel, die knapp 300 km vor der Afrikanischen Küste im Atlantik liegt. Teneriffa gehört zu den Kanarischen Inseln und somit zu Spanien.

Die Temperaturen sind das ganze Jahr über relativ mild und liegen selbst im Januar noch  zwischen min. 14 –  max. 20 Grad, was Teneriffa zu einem beliebten Ganzjahres-Reiseziel macht. Im August ist es mit min. 21 – max. 29 Grad am wärmsten. Die Wassertemperatur ist mit 23 Grad im September am angenehmsten.

Der große Vorteil an Teneriffa ist, dass die Insel sehr abwechslungsreich ist. Hier gibt es nicht nur einige schöne Strände…

 

 

las_teresitas_sandstrand_teneriffa

Playa de Las Teresitas

 

… sondern auch beeindruckende Landschaften, die uns zum Teil an unseren Road -Trip durch Kalifornien erinnert haben.

 

teide_nationalpark_teneriffa_tipp

Nationalpark El Teide

teneriffa_ausblick_teide_meer

Blick vom Teide Nationalpark in Richtung Meer

 

 

 

Welcher Urlaubsort auf Teneriffa ist empfehlenswert?

Um den perfekten Urlaubsort für euren ersten Urlaub auf Teneriffa auszuwählen, solltet ihr zunächst die Unterschiede zwischen dem Norden und Süden der Insel kennen. Diese entstehen, weil das  Teide Massiv, die Insel in zwei Teile teilt:

Den Norden: Hier fällt besonders von Oktober bis April mehr Niederschlag und es ist deutlich kühler.  Der Norden eignet sich perfekt für euren Teneriffa-Urlaub, wenn ihr gerne viel Zeit in der Natur verbringt, ihr einsame Steilküsten interessanter findet als klassische Touristen-Hotspots mit Strandliegen und Wassersport Angeboten und ihr den nördlichen, ursprünglicheren Teil der Insel erkunden möchtet. Die ideale Reisezeit reicht von Juni – September.

Den Süden: Im Süden herrscht ein subtropisches Klima. Durch die Abschirmung von den kühlen Passatwinden regnet es nur im Herbst /Winter und auch dann nur an ca. 3 Tagen pro Monat . Selbst im Januar, dem kältesten Monat, ist das Baden im Meer bei ca. 20 Grad an vielen Tagen möglich. Dies hat dazu geführt, dass der Tourismus im Süden der Insel dominiert.  Der Süden eignet sich besonders, wenn ihr einen Strandurlaub verbringen möchtet oder mit kleinen Kindern verreist.

 

Beliebte Urlaubsorte auf Teneriffa im Überblick:

Ich habe euch mal ein paar Fakten zu den beliebtesten Urlaubsorten zusammengefasst:

 

Los Christianos:

  • touristischer Urlaubsort mit vielen Bars, Restaurants und Clubs.
  • großes Wasserport Angebot
  • künstlich angelegter Sandstrand
  • Fährverbindung nach La Gomera (-> empfehlenswert!)

 

Playa de las  Americas:

  • Partyhochburg mit schönen Stränden und einer Strandpromenade
  • großes Wassersport Angebot
  • für Familien und Party-Urlauber geeignet

 

Costa Adeje:

  • Überwiegend 4 und 5 Sterne Hotels unterhalb der kleinen Stadt Adeje
  • Etwas außerhalbt: Familienfreundlicher, ruhiger Strand Playa del Duque

 

Puerto de la Cruz:

  • Beliebtester Ort im Norden der Insel.
  • Promenade und Altstadt-Gassen zum Bummeln
  • dunkler Vulkansand am Playa Jardin
  • riesiges Meerwasser-Freibad Lago Martianez

 

Santa Cruz de Tenerife:

  • Historische Altstadt zum Bummeln
  • Guter Ausgangspunkt für Wandertouren
  • Nähe zum Strand Las Teresitas

 

Los Gigantes:

  • Toller Blick auf die Steilküste
  • Strand + Naturpool
  • gemütliches, ruhiges Städtchen
  • Ausgangspunkt für Bootstouren

 

 

familienurlaub_auf_teneriffa_tipps

 

puerto_de_la_cruz_abend

 

 

 

Tipps zu Hotels auf Teneriffa

Meine Tochter und ich haben uns sehr kurzfristig und aufgrund eines guten Angebots für das H10 Hotel Tenerife Playa in Puerto de la Cruz im Norden Teneriffas entschieden. Unser Zimmer mit Blick auf das Meer und den riesigen Freibadkomplex Lago Martianez  hat uns gut gefallen:

 

h10_tenerife_playa

 

lago_martianez_teneriffa_pool

 

 

Das  Essen (HP) war – möglicherweise bedingt durch die Corona-Situation – eher mittelmäßig. Die Atmosphäre am Pool war aus unserer Sicht etwas beengt, sodass wir diesen nur 2 x kurz genutzt haben. Die Lage an der Prommenade hat uns wiederum gut gefallen. Puerto de la Cruz war für uns ein guter Ausgangspunkt, um die Insel zu erkunden. Nur die Strände in der Nähe des Hotels konnten uns nicht wirklich überzeugen.

Bei unserem nächsten Besuch würden wir uns vermutlich für ein schönes Strandhotel im Süden der Insel oder eine Airbnb Unterkunft im Norden entscheiden.

 

3 Hotels auf Teneriffa, die mir von Lesern empfohlen wurden:

 

Hotel Baobaba Suites, Costa Adeje

  • fantastische Aussicht über den Ozean
  • auf Wunsch Suites mit Whirpool
  • 700 m vom Meer entfernt (kostenloser Shuttle zum wunderschönen Playa del Duque ist inklusive).
  • 500 m zur Shoppingmall Plaza del Duque
  • Mini + Kinderclub sowie Spielzimmer von 0-12 Jahren.

5 Sterne, für Familien geeignet, 96% Weiterempfehlung auf Holidaycheck.

 


 

Apartamentos Parque Santiago 3

  • direkt am Meer (Sandstrand)
  • Strandpromenade
  • 1.800 m² große Meerwasser-Poollandschaft
  • Rutschenparadies für Kinder
  • Appartements = wahlweise 1- 2 separate Schlafräume, Küchenecke
  • 20 Min. Transferzeit zum Flughafen

3 Sterne Hotel für Familien, 100 % Weiterempfehlung auf Holidaycheck

 


 

Iberostar Selection Anthelia

  • Resort in wunderschöner Gartenanlage
  • Entfernung zum Strand: 100 m
  • 3 Pool + kostenloses Wlan
  • Spa-Bereich
  • Kidsclub

5 Sterne, 95 % Weiterempfehlung auf Holidaycheck

 

 

Falls ihr einen luxuriösen Urlaub verbringen möchtet, solltet ihr euch folgende Hotels anschauen: Iberostar Bahia, Hotel Riu Palace Tenerife (direkte Strandlage, Infinty Pool), Sheraton La Caleta, Gran Hotel Bahia del Duque, Ritz Carton Abama. Falls ihr ein „Adults only“ Hotel sucht, könnte das H10 Gran Tinerfe interessant für euch sein.

 

Hier könnt ihr nach Hotelangeboten suchen, die ihr kostenlos stornieren könnt. Aufgrund von Corona kann es allerdings durchaus sinnvoll sein, eine Pauschalreise zu buchen, um bei einer Stornierung des Fluges nicht auf den Hotelkosten sitzenzubleiben.

 

In diesem Beitrag habe ich mich etwas ausführlicher mit dem Thema Pauschalreisen zu Zeiten von Corona auseinandergesetzt. 

 

 



Booking.com

Gut & günstig übernachten auf Teneriffa:

Gut und besonders günstig könnt ihr sowohl als Paar als auch als Familie in den zahlreichen Airbnb Unterkünften auf der Insel übernachten. Ich würde euch diese Option besonders empfehlen, wenn ihr euch für den Norden der Insel interessiert. Ferienwohnungen gibt es in der Nebensaison ab 33 € pro Tag – aber auch ganze Villen mit Meerblick oder Häuser im Teide Nationalpark stehen zur Verfügung.

Hier habe ich mal einige schöne Airbnb Unterkünfte auf Teneriffa zusammengestellt. Worauf ihr bei der Buchung achten solltet (und wie ihr bei eurer ersten Buchung 15 € spart), erfahrt ihr in meinem -> Blogpost hier.

 

 

Dinge, die ihr während eines Teneriffa Urlaubs unbedingt machen solltet:

 

Nun möchte ich euch mal unserer persönliche Teneriffa Bucketlist vorstellen. Leider konnten wir coronabedingt nicht alle Punkte abhaken (der Loro Parque und der Siam Park hatten leider geschlossen) – wir müssen also unbedingt wiederkommen.

 

Unsere Top 10 Teneriffa Bucketlist

 

  1. Mit der Seilbahn auf den Teide fahren!
  2. Den schönsten Strand der Insel namens „Playa de Las Teresitas“ besuchen.
  3. Delfine während einer Bootstour entlang der Steilküste von Los Gigantes beobachten.
  4. Ein Foto vom Drago Milenario machen!
  5. Die Show im Loro Parque anschauen.
  6. Durch alle Becken des riesigen Lago Martianez schwimmen.
  7. Die Wasserrutschen im Siam Park ausprobieren.
  8. Mindestens 5 verschiedene Tapas-Sorten in einer Guachinche essen.
  9. Eine frische Banane auf einer Bananenplantage essen.
  10. In einem der zahlreichen Naturschwimmbecken schwimmen (z.B. Garachico, Piscina Natural de Bajamar).

 

 

1. Mit der Seilbahn auf den Teide fahren!

Schon die Fahrt zur Seilbahn durch den Nationalpark ist ein absolutes Highlight! Plant hier unbedingt Zeit für Fotostopps ein. Mit der Seilbahn gelangt ihr zur Bergstation des Teide und könnt von hier aus über einen kleinen, abenteuerlichen Weg (No.11) über Lavafelder zum Aussichtspunkt Mirador de la Fortaleza laufen. Festes Schuhwerk und warme Kleidung (je nach Wetter) sind absolut zu empfehlen! Bis zum Parkplatz TF-21 (S-6/S-27) sind es 8,3 km.

Alternativ könnt ihr von der Bergstation La Rambleta aus den Wanderweg bis zum Gipfel des Teide nehmen. Für diesen Weg benötigt ihr allerdings eine spezielle Genehmigung, die ihr hier beantragen könnt. In der Hauptsaison solltet ihr den Antrag ca. 3 Monate vor dem gewünschten Besuchstermin stellen.

Falls ihr den Gipfel kurzfristig besteigen möchtet, gibt es 2 Möglichkeiten: Die Übernachtung in der Herberge Altavista (vor 9 Uhr morgens ist die Nutzung des Wanderwegs 10 ohne Genehmigung möglich) bzw. die Buchung eines Komplettpakets über einen Tourenanbieter.

Wichtig: Tickets für die Seilbahn müsst ihr vorab hier online buchen – vor Ort ist kein Ticketkauf möglich. Außerdem solltet ihr euch hier über die Wetterbedingungen und den aktuellen Status der Wanderwege und Zufahrtsstraßen erkundigen.

Funfact: Wusstet ihr, dass im Teide Nationalpark Filme wie Planet der Affen und Star Wars gedreht wurden? Hier gibt es weitere Infos.

 

teide_ausflug_teneriffa

Blick von der Bergstation zum Teide Gipfel

teide_nationalpark

 

 

 

2. Den schönsten Strand der Insel namens „Playa de Las Teresitas“ besuchen.

Den knapp 2 km langen Strand, der aus ca. 100.000 Kubikmetern Saharasand besteht, solltet ihr euch unbedingt anschauen. Kostenlose Parkplätze sind unter der Woche besonders morgens noch reichlich vorhanden. Am Wochenende wird es dann voll.

 

playa_de_las_teresitas

Der schönste Strand der Insel!

 

3. Delfine während einer Bootstour entlang der Steilküste von Los Gigantes / Teneriffa beobachten.

Wir sind von Los Gigantes aus gestartet und haben uns für eine Tour mit der Luxus-Motoryacht Carolin Sophie entschieden. Die Fahrt war zwar etwas teurer, dafür gab es im Vergleich zu den „großen“ Anbietern wie Flipper Uno viel Platz und ein wirklich tolles, individuelles Erlebnis inklusive persönlicher Betreuung durch den Deutschen Kapitän.

Tickets für eure Fahrt mit der Carolin Sophie könnt ihr im Büro KATRIN  auf der rechten Seite kurz vor dem Hafen von Los Gigantes kaufen.

 

bootstour_Teneriffa_Los_gigantes

delfine_teneriffa_los_gigantes

Delfine vor Los Gigantes

 

 

 

4. Ein Foto vom Drago Milenario machen!

Der Drachenbaum Drago Milenario in Icod de los Vinos ist laut einer legende über 1000 Jahre alt. Mit einem Umfang von 6 Metern und einer Höhe von 17 Metern ist der Drago Milenario der größte Drachenbaum der Welt und zählt zu den bedeutendsten Wahrzeichen Teneriffas.

Adresse für´s Navi: Parque del Drago, Calle Arcipreste Ossuna, 38430 Icod de los Vinos. Kostenlose Parkplätze findet ihr z.B. beim Mercadona (5 Minuten entfernt, Urbanización La Magalona).

 

 

drago_milenario_teneriffa

Ihr könnt euch den Baum kostenlos von der kleinen Aussichtsterrasse „Vista del Drago“ aus anschauen oder durch den kleinen Parque del Drago bummeln. Von hier aus könnt ihr dann auch beide Wahrzeichen der Insel zusammen fotografieren:

 

drachenbaum_wahrzeichen_teneriffas_teide

 

Tipp: Wenige Gehminuten entfernt  liegt die Schmetterlingsfarm Mariposario del Drago. Hier könnt ihr euch für 8,50 € bzw. 5,50 € (Kinder) viele verschiedene Schmetterlinge sowie einige Papageien und Schildkröten anschauen. Die Google Bewertungen sind sehr positiv.

 

5. Die Show im Loro Parque anschauen

Der Loro Parque (= Papageien Park) ist einer der Hauptattraktionen Teneriffas und zählt mit seinen spektakulären Shows zu den schönsten Zoos Spaniens.

Tipp: Tickets könnt ihr hier online buchen. Aktuell werden von Do.-Mo. exklusive Besichtigungstouren inkl. Besuch des Steakhauses angeboten.

 

 

6. Durch alle Becken des riesigen Lago Martianez schwimmen.

Die 7 Becken der 33.000 qm große Badelandschaft  werden kontinuierlich mit frischem Meerwasser befüllt. Uns hat es dort gut gefallen – für kleine Kinder dürfte das Wasser aber auf Dauer etwas kalt sein. Nachteil: Es dürfen keine Speisen und Getränke mit in´s Lago Martianez genommen werden.

Lage: Direkt an der Promenade von Puerto de la Cruz. Eintritt: 5,50 € Erw./ 2,50 € Kinder. Schirme müssen am Eingang gebucht werden.

 

lago_martianez

 

 

7. Die Wasserrutschen im Siam Park ausprobieren.

Der Siam Wasserpark ist im thailändischen Stil gestaltet worden und gilt als größte Wasserattraktion in Europa. Ein Traum für Schulkinder, Jugendliche und Erwachsene. Falls ihr den Park mit kleinen Kindern (unter 1,10 m) besuchen möchtet, solltet ihr euch vorab über die Angebote informieren und euch alternativ mal das Aqualand in San Eugenio anschauen . Highlights: Die Rutschen „Tower of Power“, Dragon und Kinnaree

Adresse: Avenida Siam Autopista del Sur TF- 1 Exit 73, 38660, Adeje. Weitere Infos über den Siam Wasserpark findet ihr -> hier auf dem Blog Levartworld.de meiner Bloggerkollegin.

 

8. Mindestens 5 verschiedene Tapas-Sorten in einer Guachinche (siehe unten) essen.

Auch wenn ihr ein Hotel mit Halbpension oder All-Inclusive gebucht habt: Nehmt euch unbedingt die Zeit und geht mindestens 1 x (besser öfter) in einem kleinen, ursprünglichen Restaurant auf der Insel Tapas essen!

Unsere Tapas Top 5:

  1. Papas arrugadas con mojo rojo (Runzelkartoffeln mit pikanter roter Soße)
  2. Queso asado (überbackener Ziegenkäse)
  3. Pimientos de Padrón (in Olivenöl gebratene, milde Chilisorte)
  4. Churros de pescado (Fisch im Teig)
  5. Jamon Serrano (Serrano Schinken)

 

pimientos_padron_tapa_teneriffa

 

9. Eine frische Banane auf einer Bananenplantage essen.

Bei einem Besuch einer Banananplantage wie der Finca Las Margaritas Banana Experience werdet ihr feststellen, dass frische Bananen einfach am besten schmecken.

Eintritt: 5 – 7 €. Adresse: 38631 Las Galletas, Santa Cruz de Tenerife, Spanien

 

 

bananenplantage_teneriffa

 

 

10. In einem der zahlreichen Naturschwimmbecken schwimmen (z.B. Piscina Natural de Bajamar)

Die Naturschwimmbecken werden auf natürliche Weise mit Wasser aus dem Atlantik befüllt, indem das Meerwasser kontinuierlich über die Beckenränder schwappt. Das Schwimmen in den großen Becken ist kostenlos und ein empfehlenswertes Erlebnis.

 

tierwelt_teneriffa_gecko

 

 

 

Was ihr sonst noch auf Teneriffa machen könnt:

 

  • Einen Ausflug auf die Nachbarinsel La Gomera machen.
  • Den Surfern am Playa del Socorro zuschauen.
  • Mit dem Bus nach Masca fahren. Um die Umweltbelastung durch die hohe Besucherzahl der letzten Jahre zu reduzieren, hat die Inselregierung zeitweise die Zufahrt für Privatfahrzeuge gesperrt. Tickets könnt ihr per ten+ movil App kaufen. Tipp: Möglicherweise öffnet der 5 km lange Wanderweg in die berühmte Masca Schlucht nach über 3 Jahren wieder. Hier findet ihr aktuelle Infos.
  • Den nördlichsten Punkt der Insel „Punta de Teno“ besuchen. Infos zu Sperrzeiten der Zufahrtsstraße findet ihr hier.
  • Die Affen im Tenerife Zoo Monkey Park sehen.
  • In den Charcos von Punta del Hidalgo schnorcheln. Weitere Infos hierzu sowie einige Teneriffa-Geheimtipps findet ihr auf dem Blog Travelontoast
  • Pyramiden von Güimar besuchen.
  • Kunstwerke im TEA Tenerife Espacio de las Artes bestaunen.
  • Den ursprünglichen Ort Punta del Hidalgo Norden von Teneriffa besuchen
  • Das Bergdorf Vilaflor besuchen.
  • Eine geführte Wanderung durch den Teide Nationalpark buchen.

 

 

 

puerto_de_la_cruz

Unser Weg zum Supermarkt in Puerto de la Cruz

 

pflanzenwelt_teneriffa

 

 

 

Gut und günstig essen auf Teneriffa

 

Wir waren ehrlich gesagt überrascht, wie gut und günstig man auf Teneriffa essen bzw. einen Kaffee oder Sangria trinken kann.nEin besonders gutes Preis-/Leistungsverhältnis findet ihr in den bei Einheimischen besonders beliebten Guachinches. Ihr findet diese z.B. per Google Maps. Diese hier sind gut bewertet:

 

  1. Guachinche Casa Pepe, La Victoria
  2. Guachinche Romance, in der Gemeinde La Orotava.
  3. Guachinche El Cubano in La Orotava
  4. Guachinche Tres Dragos, San Cristóbal de La Laguna
  5. Guachinche El Cordero, Guargacho

 

Ein Beispiel für ein günstiges Restaurant ist das Las Rosas (Carretera General las Cañadas, Km.7.8, 38109 La Esperanza), in dem wir auf dem Weg von Santa Cruz de Tenerife / Playa del las Teresitas zum Berg Teide einen Zwischenstopp eingelegt haben. Die Portionen sind riesig und günstig, das Steak vom Iberico-Schwein saftig.

 

restaurant_tipp_teneriffa_blog

 

 

Weitere empfehlenswerte Restaurants:

 

  • La Escuela in Las Aguas/San Juan de La Rambla
  • Tasca Los Lobos (Puerto de la Cruz)
  • Casa Pepe Bajamar
  • Fischrestaurant Salitre in La Caleta, inkl. Meerblick und das
  • Rincon del Roberto in der Hermano Pedro 27 in Vilaflor  und das:
  • Maria  Restaurante Cafe (Calle La Marina 30, 38628 Los Abrigos)  Die Paella ist sehr zu empfehlen.

Ausführlichere Infos zu den letzten drei  Restaurants und weitere Teneriffa Tipps findet ihr in diesem Beitrag meiner Bloggerkollegin Dani aka Münchner Kindl.

Tipp: Mittags haben wir uns auf dem Rückweg vom Strand gerne kleine Baguettes für 1 € bei 100 Montaditos geholt. Filialen gibt es eigentlich in allen größeren Orten auf der Insel. Hier könnt ihr übrigens auch sehr günstig frühstücken.

 

 

100_montaditos_teneriffa_tipp_fruehstueck_guenstig

 

Teneriffa mit Kindern:

Die meisten meiner Tipps eigenen sich für die ganze Familie. Wenn ihr mit Kindern nach Teneriffa reist, kann ich euch zusätzlich den Beitrag Die 7 schönsten Reisetipps für Teneriffa mit Kindern meinen Bloggerkollegin und Teneriffa-Expertin Bea empfehlen. Bea überwintert regelmäßig auf Teneriffa und hat hier über die Vor- und Nachteile der Insel berichtet.

 

Sonstige Tipps bzw. Spartipps:

  • Mietwagen: Autos könnt ihr gut und günstig über die Check24 App mieten. Das hat den Vorteil, dass ihr in der Autovermietung vor Ort nicht über Zusatzversicherungen verhandeln müsst und sicher sein könnt, dass die zuvor ausgewählten Leistungen im Endpreis enthalten sind. Ich wähle hier immer die Variante ohne Selbstbeteiligung inkl. Glas, Reifen etc. Versicherung. Für einen Kleinwagen inkl. Klimaanlage habe ich in der Hauptsaison 60 € für 2 Tage gezahlt.Tipp: Wenn ihr einen Handy-Halter und einen Auto-Ladeadapter aus Deutschland mitbringt, könnt ihr euch mit Hilfe von Google Maps oder Sygic (Offline verfügbar) sogar das Navi sparen. Oft lässt sich das Handy sogar per Carplay mit dem Bildschirm des Autos verbinden.
  • Shoppen: Meiner Teenager Tochter hat die Kette ALE HOP besonders gut gefallen.
  • Leitungswasser ist auf Teneriffa nicht genießbar. In den großen Supermärkten gibt es günstiges Mineralwasser.
  • Tickets für Parks und Ausflugsziele bieten oft einen Online-Rabatt.

 

Unsere Google Maps Karte mit unseren Teneriffa-Tipps könnt ihr euch hier anschauen.

 

Mein Fazit:

Nach einer Woche auf Teneriffa im August muss ich sagen: Für einen Familien-Badeurlaub in den Sommerferien gibt es aus meiner Sicht vom Preis-/ Leistungsverhältnis bessere Reiseziele als die Kanaren. Die Flugzeit zu den Balearen (Mallorca, Menorca) oder nach Griechenland ist beispielsweise kürzer, es gibt dort eine größere Auswahl an Sandstränden, das Mittelmeer ist deutlich wärmer und ruhiger als der Atlantik und das Wetter ist dort im Sommer ähnlich gut.

Anders sieht es im Frühling, Herbst und erst recht im Winter aus. Da macht sich die Lage vor der Küste Afrikas inkl. der damit verbundenen milden Temperaturen bezahlt.

Insgesamt muss ich sagen, dass mir unsere Aufenthalt auf Teneriffa im Sommer dennoch wahnsinnig gut gefallen hat. Das liegt wohl in erster Linie daran, dass unsere Kinder schon älter sind und ich mich ohnehin nicht lange am Strand erholen möchte, sondern lieber die Insel erkunde, Wanderungen mache, eine Bootstour buche oder die Restaurant-Geheimtipps teste. Und da ist Teneriffa mit seiner abwechslungsreichen und spektakulären Landschaft, den Steilküsten und Vulkankratern, den vielen Palmen und entspannten Menschen dann doch wieder das perfekte Reiseziel.

 

So, nun hoffe ich, dass euch meine Tipps gefallen haben. Falls ihr noch weitere Tipps oder sonstiges Feedback habt, freue ich mich über eure Kommentare.

 

Liebe Grüße,

 

Hier findet ihr wie immer die passende Vorlage für eure Pinterest Pinnwand:

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *