London: Die allerbesten Tipps für euren Besuch in der britischen Hauptstadt!

London: Die allerbesten Tipps für euren Besuch der britischen Hauptstadt!

 

Als mein Bruder vor ca.18 Jahren nach London gezogen ist, standen Kurztrips nach England bei uns plötzlich mehrmals jährliche auf dem Programm. Inzwischen ist er längst nach Sydney weitergezogen – unsere London-Liebe ist aber geblieben und heute habe ich endlich mal die Zeit gefunden, meine Tipps in einem Blogbeitrag zusammenzufassen. Es geht dabei um folgende Themen:

 

 

  • Allgemeine Infos
  • Die ideale Anreise
  • Fortbewegen in London
  • Top 10 Bucketlist
  • Was man sonst noch in London machen kann
  • Empfehlenswerte Hotels & Unterkünfte in London
  • Essen & Co.

 

 

Allgemeine Infos über London

London ist die Hauptstadt  Englands bzw. Großbrittaniens und zählt mit seinen knapp 9 Mio. Einwohnern und zahlreichen Theatern, Museen und Sehenswürdigkeiten zu den beliebtesten Reisezielen Europas.

 

 

 

Mit dem Flugzeug nach London reisen

Ihr könnt sowohl mit dem Flugzeug, als auch mit dem Zug, Auto bzw. Reisebus (inkl. Fähre) nach London reisen. Die Anreise mit dem Flugzeug ist unser Favorit. Günstige Flüge gibt es z.B. von Ryanair (27 € ab Köln für den Hin- und Rückflug), easyJet (64 € ab Köln) oder Eurowings (86 € ab Düsseldorf oder Köln), wobei bei den günstigen Airlines meistnes noch eine Gebühr für das Gepäck bzw. Handgepäck hinzu kommt, wenn ihr nicht ausschließlich mit einem persönlichen Gepäckstück auskommt. -> Infos zum Thema Reisen mit Handgepäck habe ich hier für euch zusammengefasst.

 

Beachten solltet ihr bei eurer Reiseplanung noch, dass die Airlines unterschiedliche Flughäfen in und um London anfliegen, was sich auf die Transferzeiten in die Stadt und die Wahl der idealen Unterkunft auswirkt. Beispiele für Flughäfen lauten:

 

  • Ryanair: Stansted, Transferzeit ins Zentrum: 45 – 90 Min.
  • easyJet: Gatwick & Luton, Transferzeit ins Zentrum: 30 – 75 Min.
  • Eurowings:  Heathrow, Transferzeit ins Zentrum:  15 – 70 Minuten.

 

Die Express-Züge vom Flughafen in die Stadt sind schneller, aber auch deutlich teurer als die Busse. Dafür entfällt das Risiko von Staus:

 

 

Tipp: Wenn ihr nach Heathrow fliegt, bietet ein normales Tube Ticket für die Piccadilly Line das beste Preis-/Leistungsverhältnis. Dieses könnt ihr vor Ort am Automaten in Form einer Oystercard kaufen. Ab Gatwick fährt die Southern Line günstiger als der Gatwick Express zur Victoria Station im Zentrum Londons. Ab Stansted ist der Bus die günstigste Variante. Auf dieser Seite von easyBus kann man die Buspreise und Abfahrtszeiten unterschiedlicher Anbieter gut vergleichen. Ab Luton fährt der Thameslink Zug in ca. 45 Min. zur  St. Pancras Station in die Innenstadt.

 

london_kinder_tipps

 

 

Mit dem Auto, Bus oder Zug nach London reisen:

  • Falls ihr nicht fliegen möchtet, könnt ihr auch mit dem Auto ( + Fähre) oder mit dem Eurostar-Zug ab Brüssel oder Paris in die britische Hauptstadt reisen. Ab Köln beträgt die Fahrtzeit nach Brüssel mit dem Thalys ca. 2 Std. und ab Brüssel dann nochmal ca 2 Std. bis nach London, wobei es 1-2 Std. Pause zwischen den beiden Fahrten gibt, was die Gesamtfahrtdauer auf ca. 5-6 Std. erhöht. Preis: Ab ca. 150 € für die Hin- und Rückfahrt.
  • Mit dem Flixbus könnt ihr ab dem Ruhrgebiet ab knapp 90 € nach London und wieder zurück fahren. Die Fahrt dauert allerdings über 15 Stunden und führt euch über Calais und Dover mit der Fähre nach London. Die Fähre könnt ihr natürlich auch mit eurem eigenen Auto nutzen. Aber Achtung: In England herrscht Linksverkehr!!

 

Good to know: Da das Vereinigte Königreich aus der Europäischen Union ausgetreten ist, ist die Einreise für EU-Bürger seit dem  01.10.2021 nur noch mit einem gültigen Reisepass möglich. Dies gilt auch für Transitreisende.

 

 

Tipps zur Fortbewegen in London

Die Innenstadt von London kann man perfekt zu Fuß entdecken. Um einzelne Attraktionen zu erreichen, bieten sich zwischendurch Fahrten mit Bus & Bahn bzw. Schiff und Fahrrad an. Die beliebteste Option, um sich in London mit öffentlichen Verkehrsmitteln fortzubewegen ist die Oyster Card. Es handelt sich dabei um eine wiederaufladbare Karte, die nicht nur in der U-Bahn (=Tube) und im Bus, sondern auch in der S-Bahn (= DLR) gilt. Ihr könnt die Karte vor Ort kaufen und z.B. am Automaten aufladen. Alternativ könnt ihr inzwischen auch einfach mit Apple Pay per Smartphone oder mit einer kontaktlosen Debit-/Kreditkarte zahlen.

Begriffe, die ihr im Zusammenhang mit der Oyster Card kennen solltet: Peak-Zeiten sind die Stoßzeiten unter der Woche von 6:30-9:30 Uhr und 16-19 Uhr). Cap ist das Tageslimit, also der Maximalbetrag, den ihr pro Tag bezahlen müsst. Erreicht ihr diese Summe, fahrt ihr den Rest des Tages gratis.

 

london_tipps_familien

 

Tipp: Während man bei Fahrten mit der Tube ein- und auschecken muss, zahlt man in Bussen einen pauschalen Betrag von 1,50 Pfund pro Strecke. Somit kann ein Bus günstiger sein, wenn ihr große Strecken innerhalb der Innenstadt zurücklegen möchtet.

 

London Bucketlist: 10 Dinge, die ihr in der Hauptstadt unbedingt machen solltet!

In London gibt es so wahnsinnig viele Angebote, dass es gar nicht so einfach war, eine Top 10 zu erstellen. Am besten überschlagt ihr vor eurer Reise, was ihr alles sehen und besuchen möchtet und entscheidet dann, ob sich ein solcher London Go City Explorer Pass GetYourGuide Affiliate Link lohnt.

 

  1. Die Atmosphäre am Picadilly Circus erleben
  2. Mit dem Schiff über die Themse vom Tower bzw. der Tower Bridge zum Westminster Pier fahren
  3. Streetfood auf dem Borough Market essen
  4. Das Natural History & Science Museum besuchen
  5. Mit einem der berühmten roten Doppeldecker Busse durch die Stadt fahren
  6. Die Aussicht vom London Eye über die Stadt genießen
  7. Die Wachablösung am Buckingham Palace beobachte
  8. Durch die kleinen Geschäfte in Covent Garden bummeln
  9. Über die Portobello Road durch Notting Hill schlendern
  10. Die Harry Potter Studios besuchen

 

 

#1 Die Atmosphäre am Picadilly Circus erleben

Der Piccadilly Circus befindet sich im Stadtteil Westminster im Herzen von London und ist für seine großen Werbetafeln bekannt. Ihr erreicht die bekannteste Straßenkreuzung der Stadt, die auch „englischer Times Square“ genannt wird,  mit der Piccadilly– oder Bakerloo Line. In der Mitte der Kreuzung befindet sich der Shaftesbury-Gedenkbrunnen aka Erosbrunnen,  auf dessen Stufen ihr die Atmosphäre perfekt bei einer Kugel Eis oder einem mitgebrachten Getränk genießen könnt.

 

 

piccadilly_circus_london_tipps_blog

 

Nach eurem Besuch des Piccadilly Circus bietet sich ein Bummel durch die Umgebung an:  Startet z.B. am riesigen M&Ms Store, den ihr in ca. 5 Min. zu Fuß erreicht. Tipp: Hier könnt ihr persönliche M&Ms designen. Zieht nach einem kurzen Abstecher nach China Town weiter zur Regent Street, wo ihr besonders mit Kinden etwas Zeit für den Besuch des berühmten Spielzeugladens Hamleys einplanen solltet. Schaut unbedingt auf der Carnaby Street bevor ihr dann weiter in Richtung Oxford Street lauft. Auf Londons  beliebtester Einkaufsstraßen findet ihr eine große Auswahl an Geschäften und ein weiteres Highlight für Kinder: Den Disney Store!

 


#2 Mit dem Schiff über die Themse vom Tower bzw. der Tower Bridge zum Westminster Pier fahren und die Stadt vom Wasser aus entdecken

Eine Schifffahrt auf der Themse gehört zu den Highlights eines London-Trips! Ich würde euch empfehlen, mit Hilfe von Google Maps mit dem Bus zum Tower of London GetYourGuide Affiliate Linkzu fahren, hier z.B die Kronjuwelen besichtigen.

 

tower_london

 

Diese werden von zwei königlichen Wachen beschützt und befinden sich im House of Jewel. Unsere Kinder fanden es damals toll, auf dem Lauband an den Kronjuwelen der Queen vorbeizufahren.

 

kinder_tower_london_besuchen_tipps

 

Vom Tower könnt ihr in ca. 5 Minuten zur Tower Bridge GetYourGuide Affiliate Link laufen.

 

towerbridge_london_tipps

 

Nach der Besichtigung könnt ihr vom London Bridge City Pier  in Richtung Westminster Pier fahren, wo ihr dann mit Blick auf Big Ben und das London Eye aussteigt.

 

themse_london_fahrt_tipps

 

 

Wenn ihr etwas mehr Zeit habt, bietet sich nach dem Besuch der Tower Bridge ein Bummel über den Borough Market an. Hier gibt es eine wirklich tolle Auswahl an leckeren Snacks! Ihr erreicht den Markt zu Fuß und könnt eure Bootstour anschließend ab dem Bankside Pier starten.

 


#3 Streetfood auf dem Borough Market essen

 

Der Borough Market ist einer der ältesten Lebensmittelmärkte Londons und das beste Beispiel dafür, warum es sich sogar lohnen würde, nur wegen des Essens nach London zu kommen. Es gibt eine riesige Auswahl an Fisch, frischem Gemüse, Brot und Delikatessen. Hinzu kommen viele kleine Food-Stände mit unterschiedlichsten Leckereien. Ein Traum!

 

borough_market_london_food

 

Das Klischee, dass die englische Küche nur aus Baked Beans, Bier und Fish & Chips besteht lässt sich auf den vielen Street Food Märkten und in den zahlreichen guten (aber z.T. auch teuren) Restaurants schnell widerlegen.

 

food_Market_london


#4 Das Natural History & Science Museum besuchen

Die kostenlosen Museen befinden sich im Stadtteil South Kensington und sind nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene absolut sehenswert. Im Natural History Museum, einem der größten naturhistorischen Museen der Welt, fühlt man sich zwischen riesigen Dino-Skeletten und vielen interessanten Informationen zur Entstehung der Erde und ihren tierischen Bewohnern wie im Film Nachts im Museum Amazon Affiliate Link. Im Science Museum dreht sich alles um die Themen Technologie und Wissenschaft. Wie funktioniert eine Dampfmaschinen? Wie sieht eine Raumkapsel aus? Wie landet ein Spaceshuttle? Die Antworten auf diese Fragen können Kinder anhand der beeindruckenden Exponate entdecken.

 

natural_history_museum_london

 

Tipps: Die Museen sind extrem beliebt – es bilden sich daher in den Ferien und an den Wochenenden lange Schlangen an den Eingängen. Kostenlose Tickets solltet ihr aus diesem Grund unbedingt vorab online buchen und ca. 3 Std. für das History Museum und 2 Std. für das Science Museum einplanen, wenn ihr euch alles in Ruhe anschauen möchtet. Ihr erreicht die Museen mit der Circle, District und Piccadilly Line. Haltestelle: South Kensington.

 

 

nachts_im_museum_london

 

 

Nach dem Besuch könnt ihr z.B.  zum Diana Memorial Spielplatz im Kensington Garden spazieren, Squirrels (= graue Eichhörnchen) entdecken, ein Picknick im Hydepark machen, den Diana Gedenkbrunnen (= Diana Memorial Fountain) besuchen oder in ca. 15 Min. zum Kaufhaus Harrods laufen, das als bekanntestes Kaufhaus Londons und eines der größten und exklusivsten Kaufhäuser der Welt gilt.

 

diana_memorial_fountain_hyde_park

 

Vom Hydepark aus könnt ihr als nächstes in ca. 13 Minuten zum Buckingham Palace laufen und mit etwas Glück die Wachablösung beobachten. Siehe Punkt #7.

 


 

#5 Mit einem der berühmten roten Doppeldecker Busse durch die Stadt fahren

Die U-Bahn bzw. Tube ist die definitiv schnellste Möglichkeit, um sich innerhalb Londons fortzubewegen. Wir nutzen dennoch lieber den Bus, denn so sammelt man einfach viel mehr Eindrücke der beliebten Metropole. und kommt in den Genuss einer extrem günstigen Stadtrundfahrt.

 

bus_fahren_london_tipps

 

bus_london_erfahrung

 

Anstatt eines teuren Hop on/hop off Tickets GetYourGuide Affiliate Link für einen klassischen Doppeldecker, nutzen wir einfach unsere Oystercard (= Guthabenkarte für Busse & Bahnen) und steigen z.B.am Sloane Square an der Haltestelle Cadogan Gardens (Stop E) in die Buslinie 11 oder 211 und fahren bis zur Westminster Abbey oder noch eine Haltestelle weiter zum St. Thomas Hospital auf der anderen Seite der Westminster Bridge.

Am Ziel angekommten könnt ihr z.B. mit dem London Eye fahren, The London Dungeon oder das London Sea Life besuchen.

 


#6 Die Aussicht vom London Eye über die Stadt genießen

Das London Eye GetYourGuide Affiliate Link ist mit einer Höhe von 135 Metern das zweithöchste Riesenrad Europas und eines der bekanntesten Wahrzeichen Londons. Es bietet einen spektakulären Ausblick auf viele der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Londons wie den Big Ben, die St. Paul’s Cathedral (eine der größten und schönsten Kirchen in London) und vieles mehr. Die 32 verglasten, klimatisierten Kapseln repräsentieren die 32 Stadtteile der Stadt. Die 30-minütige Fahrt kostet zwischen 32 und 51 Pfund, also ca. 37 – 70 € pro Person.

Tipp: Wenn ihr euer Ticket vor Ort kauft oder die Warteschlange überspringen möchtet, zahlt ihr mehr, als wenn ihr vorab ein Online-Ticket reserviert.

 

london_eye_tipps

big_ben

 

Nach eurer Fahrt könnt ihr z.B. Big Ben und die Westminster Abbey (die Krönungsstätte der britischen Monarchen) besichtigen und dann entlang der Parliament Street in Richtung Trafalgar Square laufen oder mit dem Schiff zur Tower Bridge oder zur Battersea Power Station (empfehlenswert, siehe unten!) fahren.

 


#7 Die Wachablösung am Buckingham Palace beobachten

Die  Soldaten des Buckingham Palace sowie des St. James Palace werden beim Wachwechsel durch „The New Guard“ abgelöst. Die ca. 30 minütige Zeremonie beginnt um 11.00 Uhr vor dem Buckingham Palace und findet von April bis Juli täglich statt. Von August bis März findet sie jeden zweiten Tag statt – also: Montag, Mittwoch, Feitag und Sonntag.  Hier könnt ihr alternativ einen geführten Rundgang durch den Buckhingham Palace GetYourGuide Affiliate Link

Funfact: Wenn sich König Charles im Buckingham Palast aufhält, wird dies durch die Flagge auf dem Dachgiebel angezeigt.

 

 

wachabloesung_london

 

Anschließend könnt ihr in ca. 18 Minuten weiter zum Trafalgar Square und von hier zum Covent Garden laufen.

trafalgar_square_london

 


#8 Durch die vielen kleinen Geschäfte in Covent Garden bummeln

Die restaurierte Markthalle in Covent Garden ist ein architektonisches Meisterwerk und der Besuchermagnet am östlichen Rand des West End. Hier gibt es zahlreiche Shopping-Möglichkeiten, Restaurants, Bars und Straßenkünstler. Außerdem liegt hier das berühmte Royal Opera House.

covent_garden

Nach eurem Besuch könnt ihr z.B. das London Transport Museum besuchen

london_transport_museum

 

…oder in ca. 7 Minuten zum Trafalgar Square weiterlaufen.

 

 


#9 Über die Portobello Road durch Notting Hill schlendern

 

Ein Besuch des Stadtteils Notting Hill mit seinen wunderschönen, bunten Häusern sollte nicht nur für Fans des gleichnamigen Films Amazon Affiliate Link zum Pflichtprogramm zählen. Steigt z.B. am Notting Hill Gate aus und bummelt von dort entlang der vielen kleinen Geschäft der Portobello Road. Einen Foto-Stopp solltet ihr an der berühmten blauen „Hugh Grant“ Tür der Westbourne Park Road Nummer 280 einlegen. Der Markt auf dem Portobello Market ist ein weiteres Highlight. Besonders am Samstag kann es hier allerdings sehr voll werden.

 

notting_hill

Absolut empfehlenswert ist der Food-Market gegenüber vom Portobello Market!

 

food_market_notting_hill

 

Nach dem Besuch könnt ihr zB. zu Fuß entlang des Regents Canals (ca. 30 Min.) oder mit dem Bus 7 (ca. 20 Min.)  zum Bootsanleger von Jason´s Trip Little Venice laufen.

boot_kanal_littel_venice

 

Von hier geht es dann mit einem historischen Narrowboat über den Kanal bis nach Camden. Die 45 min. Fahrt kostet 15 Pfund für Erwachsene und 11 Pfund für Kinder.

 


#10 Die Harry Potter Studios besuchen

Die Harry Potter Studios liegen außerhalb von London – für euren Besuch müsst ihr daher ca. 1/2 Tag einplanen. Es lohnt sich aber ABSOLUT!! Schnell und einfach könnt ihr die Tour inkl. Bustransfer ab der Londoner Innenstadt hier GetYourGuide Affiliate Linkbuchen.

Falls ihr die Tour zu den Harry Potter Studios selbst organisieren möchtet, ist diese ebenso möglich. Die Tickets müsst ihr allerdings zwingend rechtzeitig vorab online buchen, da vor Ort keine Tickets verkauft werden.

Die nächstgelegene Bahnstation ist Watford Junction. Diese erreicht ihr z.B., indem ihr erst mit der Bakerloo Line bis Harrow & Wealdstone fahrt und dort in die West Midland Trains zur Watford Junction umsteigt. Von hier aus fährt dann ein Shuttle-Service für 3 Pfund für Hin- und Rückfahrt zum Harry Potter Studio.

Wichtig: Plant eure Anreise so, dass ihr 45 Minuten vor dem auf eurem Ticket angegebenen Termin in Watford Junction seid.

 

 

 

harry_potter_studios_london

harry-potter_studios_tipps

 

 

Tipp: Falls ihr es nicht zu den Harry Potter Studios schafft, gibt es innerhalb Londons folgende Ideen für Harry Potter Fans:

 

 

gleis_9_3/4 london

 

harry_potter_cursed_child_london

 


 

Weitere London Highlights:

Neben den bekannten Klassikern gibt es SEHR viele weitere Highlights. Besonders empfehlen würde ich:


Die Battersea Power Station entdecken

Die Battersea Power Station, die ihr mit dem Schiff oder der Northern Line erreicht. Die frisch renovierte Gegend rund um das ehemalige Kraftwerk ist gerade sehr beliebt und bietet Luxusgeschäfte, einen Spielplatz, Restaurants und Liegestühle mit Blick auf die Themse.

 

battersea_power_station

 

Die kostenlose Aussicht vom Sky Garden genießen

Die Stadt von obenen betrachten, z.B. vom neuen, kostenlosen  Sky Garden. Die Location ist zurecht sehr beliebt. Kostenlose Tickets könnt ihr hier vor eurem Besuch reservieren. Wir sind dort an einem Morgen spontan vorbeigekommen, hatten Glück und mussten auch ohne Reservierung nicht lange warten.

 

sky_garden

sky_garden_aussicht

 

 


 

Einen Ausflug nach Camden machen:

Hier könnt ihr zum Beispiel: Den Food Market besuchen,  durch die Straßen bummeln…

..mit der Rolltreppe in den Techno Laden Cyberdog  fahren und die Amy Winehouse Statue besuchen.

 

Für Kinder ist der Hans & Gretel Süßigkeiten Laden ein Highlight. Mir haben die kleinen Pastel de Nata im Cafe de Nata sehr gut geschmeckt.

 


 

Die St. Pauls Cathedral von der kostenlosen Aussichtsplattform des One New Change Einkaufszentrums fotografieren:

 

Die kostenlose Aussichtsplattform befindet sich im 6. Stockwerk des One New Change Einkaufszentrums und kann über 2 gläserne Aufzüge erreicht werden. Oben gibt es einen Restaurant- und Barbereich.

one_new_change_aussicht

 

st_pauls_cathedral

 



Das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds besuchen:

Im Madame Tussauds GetYourGuide Affiliate Link könnt ihr Selfies mit den Wachs-Nachbildungen eurer Lieblingsstars machen. Tickets solltet ihr unbedingt vorab online buchen.

Tipp: Der Besuch lässt sich perfekt mit einem Besuch des Gleis 9 3/4 am Bahnhof King´s Cross, dem Harry  Potter Shop under Sherlock Holmes Statue verbinden.

madame_tussauds_london

 

Was ihr sonst noch in London machen könnt:

  • Den Nullmeridian in Greenich besuchen – inkl. Zwischenstopp am Schiff Cutty Sark, dass ihr vielleicht aus eurem Englischbuch kennt.
  • Das kostenlose British Museum besuchen und hier z.B. den Rosetta Stone entdecken. Es gilt als eines der größten und bedeutendsten kulturgeschichtlichen Museen der Welt.
  • Die Kew Gardens besuchen
  • Mit dem London Cable Car über die Themse schweben.
  • Im Westfield Shoppingcenter bummeln
  • Ein Musical besuchen  – z.B. Matilda, König der Löwen, Mamma Mia oder Back to the future.
  • Über die Millenium Bridge laufen
  • Ein Fußballspiel der Premier League besuchen – z.B. von Arsenal, Chelsea oder den Tottenham Hotspurs
  • Das London Dungeon  besuchen GetYourGuide Affiliate Link Aber Achtung: Es ist nichts für schwache Nerven.
  • Die Frameless Immersive Art Experience erleben GetYourGuide Affiliate Link
  • Das  Abba Voyage Konzert besuchen, mit  3D-Avataren, die den Stars zum Verwechseln ähnlich sehen.
  • EinenTagesausflug nach Stonehenge machen GetYourGuide Affiliate Link
  • Einen Tag am Meer in Brighton verbringen

 

cutty_sark

 

Highlights für Kinder:

 

mittal_rutsche_olympic_parc


5 Hotels & Unterkünfte in London für Familien, die wir weiterempfehlen können:

Nun folgen ein paar Ideen für Übernachtungsmöglichkeiten in London.

 

 

Tipp: In Novotels haben wir mit unseren Kindern gerne gebucht, weil Kinder bis 16 Jahre im Familienzimmer mit ihren Eltern nicht nur kostenlos übernachten, sondern auch frühstücken. Alternativ erhält man 50 % Rabatt auf das zweite Zimmer für die Kinder zwischen 8 und 16 Jahren.

 


Günstig Essen in London

London ist.. teuer! Ich habe daher mal ein paar Spartipps aufgelistet. Günstiges Frühstück bekommt ihr bei Greggs oder indem ihr Angebote mit der Too good to go App sucht.

greggs_fruehstueck

 

  • Für ein Mittagessen sind Food Markets wie der Borough Market, der Food-Markt in Camden oder am Portobello Market meine erste Wahl. Die frischen Speisen an den vielen kleinen Ständen sind köstlich und bieten ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis.
  • Mit Kindern könnt ihr euch alternativ z.B. bei Nandos ein halbes Hähnchen +Pommes Frites teilen. Für ein ganzes Hähnchen + 2 Drinks inkl. free refill + 2  Beilagen („sides“) wie Pommes oder Salat haben wir 20 Pfund bezahlt. Asiatisch könnt ihr bei Wagamama essen. Für Kinder gibt es Kids Menüs.
  • Leckere Burger gibt es bei den beliebten Ketten Shake Shack oder Five Guys, mexikanisches Essen bei Chipotle. Steak z.B. bei Flat Iron Covent Garden.

 

shake_shack_europa_london

 

 


Was ihr vor eurer Reise sonst noch machen oder beachten solltet:

  • Die Reisepässe einpacken (und vorab schauen, ob sie noch gültig sind!!). Ein Personalausweis reicht NICHT!
  • Google Maps installieren (!) und die Karte für London in den Offline-Modus herunterladen. Das spart 1. Traffic und 2. könnt ihr sie dann auch verwenden, wenn ihr keine stabile Internetverbindung habt. Mit Google Maps könnt ihr euch in der Stadt perfekt orientieren,  Routen zu einer Sehenswürdigkeiten anzeigen lassen. Ihr werdet zu eurem Ziel navigiert und seht sogar, mit welchem Bus und welcher Metro ihr fahren müsst bzw. wo ihr euch während eurer Fahrt befindet bzw. aussteigen müsst.Die
  • Die Uber App downloaden und euch anmelden. Uber ist eine günstige Taxi Alternative und in Städten wie Paris, London oder New York ein echter Traum, um z.B. abends schnell zurück zum Hotel zu kommen. Da das Netz gut ausgebaut ist, wartet man oft nur 1-2 Minuten auf einen Fahrer. Da die komplette Abwicklung der Zahlung über das Smartphone läuft, würde ich die App in Ruhe zu Hause installieren und die Daten in Ruhe eingeben. Dann könnt ihr die App bei Bedarf spontan nutzen. So funktioniert Uber: Wenn ihr die App in London öffnet, werdet ihr zunächst geortet. Ihr gebt nun euer Ziel ein und seht sowohl den Fahrpreis als auch die Zeit die es dauert, bis ein Fahrer bei euch ist. Wenn ihr euch entschieden habt, seht ihr das Autokennzeichen, den Namen und die Bewertungen eures Fahrers und könnt live verfolgen, wie sich das Uber Auto eurem Standort nähert. Ihr überprüft das Kennzeichen, steigt ein und werdet zum Ziel gebracht, das der Fahrer ja bereits kennt, weil ihr es bei eurer Bestellung angegeben habt. Wenn ihr am Ziel seid, bezahlt ihr eure Fahrt mit einem „Wisch“ auf dem Handy. Der Betrag wird von eurem Konto abgebucht. Anschließend habt ihr die Möglichkeit, den Fahrer zu bewerten. Ich habe Uber schon häufig genutzt und bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht.
  • Mit einer solchen Handykette Amazon Affiliate Linksichert ihr euch beim Navigieren in der Stadt gegen den Diebstahl des Gerätes.
  • Mit dieser Powerbank Amazon Affiliate Linkkönnt ihr unterwegs jederzeit euer Smartphone nachladen.

 

london_familie
So, das waren meine London Tipps. Ich hoffe, der Beitrag hat euch gefallen und freue mich wie immer über Feedback und Tipps jeglicher Art!
Liebe Grüße,
Weitere Beiträge, die euch interessieren könnten:

Hier gibt es wie immer die passende Vorlage für eure Pinterest Pinnwand:

london_tipps_pinterest_reiseblog
Über admin 66 Artikel
Ich bin Patricia, glücklich verheiratet, Mama von 2 Teenagern, Vollzeit-Bloggerin mit permanentem Fernweh und einem Hang zu Schnäppchen und praktischen Tipps. Schön, dass ihr hier seid!

7 Kommentare

  1. Thanks for sharing this informative guide on London travel tips and family-friendly options. It’s a valuable resource for anyone planning a trip to the UK’s capital!

  2. Tolle Zusammenfassung und Ideen für einen London-Trip!
    Wir planen nächstes Jahr einen Besuch der Stadt und werden bestimmt auf ein paar Tipps von dir zurückgreifen 🙂
    Danke!

  3. Wir waren in den Herbstferien 2023 in London und absolut begeistert von der tollen Stadt! Für unseren England-Urlaub haben wir echt viel Geld ausgegeben, aber auch viele tolle Erlebnisse genossen.

    • London ist wirklich eine wahnsinnig tolle Stadt. Die Hotels sind leider in den letzten Jahren ziemlich teuer geworden, aber die gemeinsamen Erlebnisse kann euch niemand mehr nehmen.

      Ganz liebe Grüße,

      Patricia

  4. Tolle Tipps! 💂‍♀️

    Im Natural History Museum war ich noch nicht, das würde ich beim nächsten London-Trip sehr gern mal sehen.

    Ich fand die St. Pauls Cathedral bei meinem ersten Besuch total spannend. Ich fand die Kuppel total beeindruckend und die Whispering Gallery.

    Camden Town mochte ich auch. Die Fahrt dahin fand ich allerdings immer ein wenig anstrengend, sehr schöne Idee mit dem Boot über den Kanal zu schippern. 🛶

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*